AtNotes Übersicht Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
18.01.21 - 11:30:00
Übersicht Hilfe Regeln Glossar Suche Einloggen Registrieren
News:
Schnellsuche:
+  Das Notes Forum
|-+  Neueste Beiträge
Seiten: [1] 2 3 ... 10

 1 
 am: Heute um 11:28:35 
Begonnen von michael-r - Letzter Beitrag von michael-r
Hallo Carsten,

danke schön. Der Vorschlag gefällt mir noch besser und funktioniert sehr gut.
Bis auf dass man die Spalte nicht unsichtbar machen kann, denn sonst werden keine Werte übergeben, aber ich habe die nach hinten geschoben und mit breite von 1, fällt das nicht auf.

Ich habe noch Sachen gesucht wie Domino Designer werte aus einer Ansicht übernehmen etc, mit Picklist hatte ich auch einige Sachen gefunden, aber das hatte alles nicht so weiter geholfen.

MFG Michael

 2 
 am: Heute um 11:13:09 
Begonnen von werfi - Letzter Beitrag von werfi
Hallo,

wir haben noch einen Domino 9.0.1 FP10 mit einem Traveler 9.0.1.21 (Update auf 11 ist in Planung).
Jetzt hat sich ein Benutzer gemeldet, der keine E-Mail mit Anhang >500 KB.
Darauf hin habe ich die Einstellungen im Serverdokument geprüft, da stehen an den entsprechenden Stellen 10 MB drin, aber in der Traveler DB sind die DEvice Settings auf dem Höchstwert von 500 KB eingestellt.
Kann man das erhöhen?
Ich will nicht glauben, dass das heutzutage die Obergrenze sein soll.

Hat jemand eine Lösung, wie die Benutzer größere Anhänge senden können?

Danke uns Gruß
Markus

 3 
 am: Heute um 09:56:22 
Begonnen von Legolas - Letzter Beitrag von Legolas
Hallo Forum,
ich möchte die Anzeige der täglichen Arbeitszeit im Noteskalender anpassen.
Ich hätte erwartet, dass die Anpassung der verfügbaren Arbeitszeit (siehe Screenshot) sich auch so in der otischen Darsatellung im Kalender wieder spiegelt!
Tut es aber nicht.
Wo kann ich dann diese Einstellung vornehemen?

Grüße
Bernd

 4 
 am: Heute um 08:22:08 
Begonnen von Legolas - Letzter Beitrag von Legolas
Hallo Forum,
die Methode SendConsoleCommand( Server, Kommando ) ist genau das was ich brauchte.
Danke für die Unterstützung.

Grüße
Bernd

 5 
 am: 15.01.21 - 12:46:58  
Begonnen von DannyCrown - Letzter Beitrag von tfrenz
Hallo,
bevor du alles nachbaust, schaue dir mal die Anwendung easyMail von Manfred Dillmann mal an.

https://www.madicon.de/software/easymail/

Gruß Thomas

 6 
 am: 15.01.21 - 12:35:04  
Begonnen von michael-r - Letzter Beitrag von CarstenH
Hallo Michael,

der Vorschlag von André ist vielleicht naheliegend, weil simpel umzusetzen, aber nur dann empfehlenswert wenn es sich um eher wenige und sich selten ändernde Daten handelt die nachzuladen sind und die Datenbanken (und Server auf denen sie liegen) sich eher langweilen.

Der Grund ist schnell erklärt: Ressourcen sind endlich, jedes erneute @DbLookup oder @GetDocField verursacht Last auf dem Server. Aus Erfahrung neigen Programmierer noch dazu gern mal ein [NoCache] als Parameter einzubauen weil es ja irgendwann (insbesondere beim Testen mit immer wieder gleichen Testdaten) den Fall gab dass das Lookup einen (alten) Wert aus dem Cache geholt hat.
Im Ergebnis funktioniert die Anwendung zwar wie sie soll aber die Bedienung und die Reaktion der Anwendungen und Masken sind zäh, bei jedem Feldwechsel kommt die Sanduhr weil auch noch in den HideWhen-Formeln weitere @DbLookup's stecken. Letztendlich leidet die Akzeptanz darunter erheblich.

Um zum Ursprung zurück zu kommen: Deine Frage war schon ganz richtig formuliert, wenn man schon mehrere Werte auf einen Schlag holen und verteilen kann ist das immer der (ressourcentechnisch) bessere Weg.

Sehr viel musst du dafür gar nicht ändern, du fragst ja schon per Dialog eine Ansicht ab. In diese Ansicht baust du dir eine zusätzliche Spalte ein, nennen wir sie mal  "Returnvalues". Die Spalte macht man später unsichtbar, Nutzer sehen nach wie vor eine normale Auswahl.

Die zusätzliche Spalte bekommt als Wert die Values aller zurückzugebenden Felder als eine Zeichenkette mit einem erfundenen Trennzeichen, das in den Feldwerten selbst nicht auftauchen darf. Ich habe als Beispiel-Trennzeichen hier mal "@;" benutzt. Die Formel sieht dann in etwa so aus:
Code:
@Text(nr) + "@;" + Sortname + "@;" + @Trim( Name_1 + " " + Name_2 ) + "@;" + PLZ + "@;" + Ort + "@;" + ............

In der Maske gibst du diese Spalte als zurückzugebenden Wert an und in der Eingabeumsetzung des Feldes zerlegst du die Zeichenkette wieder, z.B. mit
Code:
retvalue := @Explode( string ; "@;")
Die Feldwerte stehen dann als Liste (Array) mit retvalue[n] zur Verfügung und können leicht in einem Rutsch auf die Felder in der Maske verteilt werden. @Command([RefreshHideFormulas]) anschließend nicht vergessen.

Ich bin mir sicher hier im Forum schlummern etliche Beispiele und Tipps die das vielleicht sogar besser erklären.

HTH
Carsten

[Edit] Einen Thread zu genau dieser Problematik (Performanceprobleme durch zu viele @Lookups) und gleicher Lösung habe ich auf die Schnelle noch gefunden: https://atnotes.de/index.php/topic,60615.0.html

 7 
 am: 15.01.21 - 12:02:01  
Begonnen von DannyCrown - Letzter Beitrag von DannyCrown
Hallo zusammen,
ich habe eine JSF Anwendung erstellt die Serienmails senden kann.
Ich sende die Mails per SMTP und einfachem Java Mailing. Ich müsste aber dann einen kompletten Mail Client nachbauen. (Ablage gesendet usw.)

Deshalb meine Frage ob ich per Java Schnittstelle eine Mail mit einer Notes MailDB versenden kann und da dann den Adressaten und den Mailtext übergeben kann. Somit hätte ich die Mail ja dann dort abgelegt usw.
Hat da jemand ein Beispiel für?


 8 
 am: 15.01.21 - 11:30:21  
Begonnen von michael-r - Letzter Beitrag von michael-r
Hallo Andre,

Danke, ich werde mal ein bißchen basteln.

MFG Michael

 9 
 am: 15.01.21 - 10:34:59  
Begonnen von michael-r - Letzter Beitrag von it898ur
Hallo Michael,

im Normalfall holt man sich bei diesen Anforderungen per @Picklist einen eindeutigen Schlüssel und sucht mit diesem Schlüssel dann die anderen Werte per @DbLookup aus entsprechenden Hintergrundansicht heraus.
Sofern die Daten in der gleichen Datenbank liegen, kann man sich als eindeutigen Schlüssel auch die UNID holen und über @GetDocField die fehlenden Daten suchen.

Viele Grüße

André

 10 
 am: 15.01.21 - 09:44:49  
Begonnen von Legolas - Letzter Beitrag von Pfefferminz-T
Warum die Parameter nicht vom Admin über das Konfigurationsdokument setzen lassen?

Seiten: [1] 2 3 ... 10


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Impressum Atnotes.de - Powered by Syslords Solutions - Datenschutz | Partner: