AtNotes Übersicht Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
29.11.21 - 06:43:36
Übersicht Hilfe Regeln Glossar Suche Einloggen Registrieren
News:
Schnellsuche:
+  Das Notes Forum
|-+  Neueste Beiträge
Seiten: [1] 2 3 ... 10

 1 
 am: 27.11.21 - 11:35:04  
Begonnen von Tode - Letzter Beitrag von Werner Götz
Hallo Tode,

ich denke auch dass Du da ein Ticket anlegen musst.

Machst Du das am Client und benötigst eigentlich nur die Möglichkeit, ein temporäres Dokument via DXL anzulegen und anschließend wieder zu löschen? In dieser Konstellation nutze ich für eine ähnliche Funktion die lokale cache.ndk als temporäre Datenbank, das klappt ganz gut.

Viele Grüße
-Werner

 2 
 am: 26.11.21 - 19:32:43  
Begonnen von lbolender - Letzter Beitrag von eknori
Im Übrigen ist iNotes nicht mehr state of the art. Verse ist das neue iNotes. Das solltet ih4 bei Gedys aber wissen 😬

 3 
 am: 26.11.21 - 19:11:58  
Begonnen von lbolender - Letzter Beitrag von eknori
Es gibt mit Sicherheit eine Möglichkeit. Warum funktioniert Sans Serif für dich nicht?

 4 
 am: 26.11.21 - 14:38:10  
Begonnen von lbolender - Letzter Beitrag von lbolender
Standardmäßig hat eine neue Mail in iNotes die Schriftart "Sans Serif".
Kann man das umstellen?
Wenn es nicht durch den Anwender konfigurierbar ist, kennt jemand eine Möglichkeit die Schablone anzupassen?

Danke
Lars

 5 
 am: 26.11.21 - 08:19:21  
Begonnen von Tode - Letzter Beitrag von Tode
Wenn man ein Profildokument mit einem Richtextitem mittels NotesDXLExporter exportiert, und anschließend -vollkommen unmanipuliert- mittels NotesDXLImporter wieder importiert, dann verliert das Richtextitem sämtliche Fonts. Das gesamte Item wird in einer der "Default"- Fonts (Default Mono, Default Serif, Default Sans Serif) angezeigt, es sieht so aus, als wäre diese irgendwie aus dem ersten Font im Item abgeleitet.

Siehe Bild: Vorher links, nachher rechts. Schriftart im Bild rechts: Default Monospace

Das exakt identische Richtextitem als Dokument exportiert und importiert zeigt dieses Verhalten nicht.
Das Problem lässt sich in allen Client- Versionen von 9 - 12.0.1 Beta2 nachvollziehen.

Ich habe mal eine Testdatenbank angelegt. Die beiden hier angehängten txt- Files sind umbenannte XML- Files, die als Export aus der Test- Datenbank entstanden sind: Einmal das Dokument, einmal das Profil.
Man kann sich die Dokumente anschauen (das Profil über "Edit Profile"- Aktion): Alles OK.

Nutzt man die beiden Agenten, um die DXL- Files zu importieren (Pfade anpassen), dann sieht man: Das Dokument ist danach immer noch OK, das Profildokument ist kaputt...

Hilft wohl nur ein Ticket bei HCL, oder was meint ihr?

Es gab einen sehr sehr ähnlichen Bug schonmal in Notes 4, allerdings beim direkten manipulieren von Richtextitems mittels CopyToDocument oder RichtextItem.AppendRichtextItem. Der Workaround für diesen ($Fonts- Item kopieren) funktioniert aber hier nicht (weil kein $Fonts item im Export auftaucht)

Hintergrund: ich verwende XML- Operationen um Platzhalter in einem Richtextfeld zu ersetzen, und dazu verwende ich ein Profil als "Zwischenspeicher"... und dabei geht die Schriftart verloren...

 6 
 am: 24.11.21 - 18:47:04  
Begonnen von r5027 - Letzter Beitrag von Tode
Dass Du dieses Verhalten schon untersucht hats, wäre als Information durchaus schon beim ersten Post sinnvoll gewesen... In diesem Fall würde ich ein Ticket bei HCL aufmachen: Weil für mich liegt hier eindeutig ein Fehlverhalten des Clients vor...

 7 
 am: 24.11.21 - 17:19:01  
Begonnen von r5027 - Letzter Beitrag von r5027
Die Option ist gesetzt und in der notes.ini bei mir steht "NoDelayedRemoteImages=0". Bei Werbemails wird bei mir auch immer der Hinweis angezeigt "Zum Schutz der Privatsphäre wurde verhindert...." und ich kann entscheiden ob ich die Bilder nachladen will. Deshalb war ich vollkommen überrascht als letzte Woche bei uns eine Phishing Kampagne zur Sensibilisierung durchgeführt wurde und dann Zahlen präsentiert wurden wieviele Mitarbeiter die Mails gelesen haben. In den Mails der Pishing Kampagne zeigte der Notes Client den Warnhinweis nicht, der Code von oben wurde einfach ausgeführt.

 8 
 am: 24.11.21 - 16:55:07  
Begonnen von r5027 - Letzter Beitrag von Tode
Gehe unter "Datei - Vorgaben - Mail - Internet" und aktiviere die Option "Zum Schutz der Privatsphäre keine Remote-Bilder ohne Zustimmung anzeigen".
Damit werden alle Bilder erst durch Klick in der Mail angezeigt.

Diese Option ist per Default aktiv. Sie kann deaktiviert werden durch den INI- Eintrag:

NoDelayedRemoteImages=1

Dein Problem ist also nur dann eines, wenn sich dieser Eintrag in der notes.ini des Clients befindet und den Wert 1 hat. Mit Wert 0 (=Standard) ist die Sicherheitsfunktion ebenfalls aktiviert.

 9 
 am: 24.11.21 - 16:41:03  
Begonnen von r5027 - Letzter Beitrag von r5027
Hallo zusammen,

in Werbemails oder in Phishing Kampagnen wird im HTML Code der Mail gerne ein Tracking Pixel verwendet. Das sieht im Code der Mail dann zB so aus:

<p><img alt=3D'' style=3D'display: none' src=3D'https://www.phish-site.org/track?rid=3Dj7K3tF7'/></p>

Dieser Code wird dann auch ausgeführt, auch wenn die Mail nur in der Vorschau geöffnet wird und es braucht dazu auch nicht geklickt zu werden. Der Phisher oder Werbetreibende weiß dann das seine Mail angekommen ist und zumindest in der Vorschau angeschaut wurde.

Läßt sich das nachladen von externen Inhalten in HTML Mails verhindern? Ich kenne nur die Möglichkeit das der Inhalt der Mail nicht vom Browser gerendert wird, aber dann ist die Mail nicht mehr lesbar.

 10 
 am: 24.11.21 - 16:15:47  
Begonnen von Günther Rupitz - Letzter Beitrag von Ralf_B
Die große Herausforderung ist es hier den richtigen Zeitpunkt zu erwischen.

Bei ähnlichen Problemen machen wir das so:
In Windows einen Service installieren der täglich / stündlich bestimmte ps/bat / VB / VBS ....   Dateien ausführt, wenn diese lokal verfügbar sind (oder kopiert diese erst vom Server wenn verfügbar).
Mit diesen Programmen wird dann der User per Gui gefragt ob bestimmte Anwendungen geschlossen werden können und entsprechen Aktionen durchgeführt werden können (Sprache beachten DE/EN/ES/..).
Hier kann auch ein späterer Zeitpunkt (von User) zur Ausführung ausgewählt werden.
Einige "Servicetasks" werden so recht einfach durchgeführt.
Manchmal will der User aber auch einfach alles ablehnen.......  dann entscheidet das Programm den richtigen Zeitpunkt. :-)
Für Notes würde ich dann ein VBScript die Aktionen durchführen lassen.

Mal als Anregung.

Seiten: [1] 2 3 ... 10


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Impressum Atnotes.de - Powered by Syslords Solutions - Datenschutz | Partner: