AtNotes Übersicht Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
25.02.20 - 11:37:34
Übersicht Hilfe Regeln Glossar Suche Einloggen Registrieren
News: Jetzt mit HCL Notes / Domino 11 und einem Extraboard für Nomad!
Schnellsuche:
+  Das Notes Forum
|-+  Lotus Notes / Domino Sonstiges
| |-+  Java und .NET mit Notes/Domino (Moderatoren: Axel, m3)
| | |-+  Java Projekt: Teilnehmer
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Java Projekt: Teilnehmer  (Gelesen 15446 mal)
Rob Green
Freund des Hauses!
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2651



WWW
« am: 10.04.03 - 13:02:52 »

in loser Reihenfolge, Teilnehmer die in welcher Form auch immer Ihr Interesse bekundet haben:

Axel,
Ute,
Ralf_M_Petter,
Performance
eknori,
fis,
forrest g,
ata,
meichhorner,
qojote,
doliman,
fritandr,
MOD,
Karotte,
Gandhi,
Jofa,
maiko,
gfunkus,
Rob Green

Heißt das, wenn man sich interessiert und meldet, gleich für irgendwelche Arbeiten verhaftet wird?
Denke nein, es ist ein loser Interesensbund von Lernwilligen und teilweise auch schon erfahrenen Java Pro´s.

---------------------------------------------------------------------------

WARUM DAS GANZE???
(Axel_Janssen zu Java/Notes):
Für Java:
- nicht-proprietär. Im Gegensatz zu Lotus Script besitzt Java eine grosse Bedeutung als Sprache in anderen Systemen. Gilt v.a. für IBM, Oracle, Nokia und Sun. Unterschiedliche Versionen von Java laufen auf Smart-Card, Handy, Desktop, Server.  

- Objektorientiert. Scheint irgendwie die Zukunft der Programmierung zu sein, da auch alle Microsoft.NET-Sprachen inklusive VB-Net Objekt orientiert sind (o.k. auch in LotusScript gab es Vererbung, Klassen. Aber es ist halt etwas völlig anderes wenn alles immer eine Klasse ist).

- IBM setzt immer stärker auf die Integration der unterschiedlichen Produkte. Und Java ist da für IBM die lingua franca. Es wird in Zukunft verstärkt so sein, dass z.B. Websphere, DB2 und Notes zusammenarbeiten. Viele Leute prognostizieren, dass IBM es sich auf Dauer nicht leisten kann Dinge doppelt und dreifach zu entwickeln, nur weil man ein historisch gewachsenes Produkt-Portfolio anbietet. (Beispiel: Warum gibt es den Domino Designer, wo es doch WSAD/Eclipse gibt? Warum sollte man Decs/LEI weiterentwickeln, wenn man so eine IntegrationsMiddleware im Prinzip auch mit EJBs, JDO, MQ-Servies, etc. abdecken könnte.

- wesentlich umfangreichere open Source Bewegung als unter LotusNotes. Tonnen guter freier Software, die in eigene Software integriert werden kann. Armeen von Leuten, die darüber schreiben, diskutieren, helfen. (Beispiel: Zwar gibt es in LS nun auch eine Implementierung DOM-Api für xml. Nur existieren für Java sehr viele frameworks, Artikel, Beispielcode, die darauf aufsetzen und es letztlich einfacher in Java machen.

- Skalierbarkeit. Es macht keinen Sinn, alles mit Notes lösen zu wollen. IMHO führt bei grösseren Projekten Notes zu einer Unübersichtlichkeit, die sehr teuer sein kann. Nur Notes zu "können" führt zu einer "jede Aufgabenstellung sieht wie ein Notes-Projekt aus" Mentalität. Das ist nicht der Fall ("for a hammer everything is looking like a nail").  

- bestimmte Aufgaben wie z.B. File-Handling löse ich lieber mit Java als mit LotusScript.

- GUI-frameworks wie swing oder swt mit denen eigene clients gebaut werden können (Flexibilität bei UI-Programmierung).

- Innovative pragmatische Ansätze in Projektmanagement i.w.S. (Planung, Testen, etc) werden in Java zuerst ausprobiert (Leute die das machen, Tool-Support). Welcher reine LotusNotes Programmierer bekommt etwas von dieser ganzen Agile processes, XP Debatte mit, oder einfach nur von UML.

---------------------------------------------------------------------------

Wir werden versuchen, schrittweise das Thema Java per se von seinen Basics her so zu beleuchten, so daß jeder für sich im Rahmen einer Diskussion offene Fragen stellen und klären kann. Ziel ist es, die Möglichkeiten von Java in Verbindung mit Notes zu verstehen und anwenden zu können.

Momentan stehen wir im 1. Kapitel, einer allgemein gehaltenen Einführung zu Java.

Das 2. Kapitel wird möglicherweise die Handhabung der Datentypen, Methodenaufrufe, Klassen etc. behandeln.

Ich betone das "möglicherweise", weil jeder aufgefordert ist, dem Ganzen eine erfolgreiche Lernstruktur - auch step by step - zu geben, und zwar durch eigene Vorschläge, was im nächsten Kapitel drankommen kann, oder durch Fragen und Antworten zu einzelnen Kapiteln (kann ja sein, daß andere diese Frage noch nicht bedacht hatten und dadurch auch dazulernen) oder sogar einzelne Beiträge für die Kapitel beizusteuern.

Hierzu haben wir eine Linkliste angefertigt, die als Begleitung und Einarbeitung dient. Wenn Ihr Links habt, her damit.

Man muß ja kein Java Experte sein, einen Beitrag zB zu den Datentypen in Java zu schreiben. Es reicht eine knappe Zusammenfassung. Suppa wäre, wenn wir die Beiträge mit Bezügen zu Notes spicken könnten, denn viele kommen aus der Notesecke und sind in anderen Sprachen nicht unbedingt bewandert. Da helfen Assoziationen ungemein.
« Letzte Änderung: 16.05.03 - 09:34:48 von Rob Green » Gespeichert

Vielleicht verdirbt Geld wirklich den Charakter.
Auf keinen Fall aber macht Mangel an Geld ihn besser.
(John Steinbeck)

Meiporblog: http://www.meipor.de/blog
allg. Unternehmerblog: http://www.m-e-x.de/blog
maiko
Aktives Mitglied
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 117


habs gleich ...


WWW
« Antworten #1 am: 17.04.03 - 10:07:26 »

Uff,

klingt alles genial. Ich hab ja schon "etwas" Java-Erfahrung, allerdings blicke ich immernoch nicht so ganz durch.

Ich hab ca. 1 Jahr lang mal eine J2EE Anwendung entwickelt. Das Team bestand aus wirklichen Java-Gurus und ich hab eben Beans entwickelt und mich auch um die JSP und XML/XSLT Transformation gekuemmert.

Lange Rede, kurzer Sinn, ich bin dabei, wenn noch kein Annahmeschluss ist Smiley

MfG Maiko
Gespeichert

Rob Green
Freund des Hauses!
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2651



WWW
« Antworten #2 am: 17.04.03 - 10:27:40 »

wenn alle bißerl mitmachen, was ab und zu beitragen wenn Zeit ist, mitdiskutieren etc..wird das bestimmt ne ziemlich coole Sache, zwar langfristig aber egal...niemand wird Java in 2 Tagen erlernen.

Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen.

*quietsch...macht die Tür zum dunklen Keller auf...* Smiley
Gespeichert

Vielleicht verdirbt Geld wirklich den Charakter.
Auf keinen Fall aber macht Mangel an Geld ihn besser.
(John Steinbeck)

Meiporblog: http://www.meipor.de/blog
allg. Unternehmerblog: http://www.m-e-x.de/blog
Axel_Janssen
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Beiträge: 769



« Antworten #3 am: 17.04.03 - 13:38:47 »

Ich habe auf jeden Fall auch Interesse.

Hab bereits in ein paar Notes Projekten Java eingesetzt (hauptsächlich zur Integration mit Filesystem, RDBMS).

- Einige Dinge mit Tomcat entwickelt.

- Eine Websphere-Schulung geschrieben (mit Beispielanwendungen: Multiple-choice Test Engine, Bundesliga-Börsenspiel sowie das ganze 2 mal gehalten).

- ausserdem habe ich einige Zertifizierungen (IBM.Websphere-158, IBM.XML-141, IBM.DB2 - 512, Sun.Java2).

Weiterhin habe ich viel Zeit:
arbeitslos nach Geschäftsstellenschliessung meiner Consulting sowie eines gescheiterten, traumatischen Versuch als Tivoli-Consultant  Roll Eyes

... und noch ein bescheidener Vorschlag (bitte konstruktiv auffassen. das ist nicht besserwisserisch gemeint):

nein.nein.nein. ich möchte dieses Projekt nicht hyjacken.

aber: Existieren nicht bereits schon Tonnen von hervorragenden Einführungs- weiterführenden- super-guru- Texten zu Java (z.B. http://www.javabuch.de?)

Macht es nicht möglicherweise mehr Sinn hands-on mässig vorzugehen? D.h. hier möglicherweise gemeinsam kleinere bis mittlere Aufgaben zu suchen und zu lösen?) Und diese dann zu dokumentieren? D.h. Referenzen anzugeben?

Ich meine Java ist einfach so eine Programmiersprache... Aber Java-Theorie ist der pazifische Ozean, mittlerweile. Man kann dann bei der Vorstellung der Lösungen auf die entsprechenden Theorietexte im Internet verweisen.

Beispielprojekt:
- Code Schnippsel, die bei der täglichen Arbeit mit Notes benötigt werden, werden kategorisiert in einer RDBMS wie z.B. my-sql abgelegt (später kann dann auf Lotus-Domino als Daten-Layer gewechselt werden).
z.B. Cat.LotusScript-->Cat.String-Handling-->String gemäss eines Trennzeichens in ein Array aus Strings konvertieren
z.B. Cat.LotusScript-->Cat.View-Handling--> Ein View-Objekt besorgen und durch die Elemente iterieren.
etc.

Aus einer einfachen Java-Swing-Gui kann durch die Kategorieren explorer-mässig navigiert werden. Hat man das entsprechende code-snippet gefunden, wird es per Knopf-Druck in die Zwischenablage kopiert und kann über Str-V oder sonstwie in den Domino-Designer kopiert.  

@Rob Green: Falls Du als Vorsitzender dieses Sub-Forums ein Go gibst, kann ich in einem eigenen Thread loslegen.
   
« Letzte Änderung: 17.04.03 - 13:47:46 von Axel_Janssen » Gespeichert

... design patterns are abstract designs that help identify the structure and elements involved in a specific design solution. From this, a concrete implementation can be produced.
Kyle Brown
Rob Green
Freund des Hauses!
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2651



WWW
« Antworten #4 am: 17.04.03 - 14:16:54 »

ola...Axel_Janssen...es freut mich persönlich sehr, daß wir einen weiteren Mann mit Javawissen an Bord haben.  Smiley

Du bringst zudem auch noch gleich gute Vorschläge mit, was ich für meinen Teil sehr willkommen heisse (hyjacken...hehehe...niemand hat hier Besitz an etwas...). Nein, ich bin nicht der Übungsleiter, ich habe lediglich aus meiner Java Unkenntnis heraus dieses Projekt vorgeschlagen. Daher bin ich für Wege, es erfolgreich zu gestalten, sehr offen. Es ist klar, daß sich einige eher an der Theorie zu Beginn aufhalten (da kommt man mE nicht drum herum...gerade für Beginners)...andere wiederum wollen gleich Codereferenzen sehen, weil sie so besser lernen.

Dann mein Vorschlag dazu, ich werde den 2. Part endlich liefern, was die Datentypenbehandlung angeht, wie auch die Klassensyntax etc...mit Quervergleich auf Notes..das findet man so nicht in tuts, ganz klar, wir kommen aus der Notesecke schließlich.

Du kannst ja loslegen, wie Ralf übrigens auch schon, mit spezifischen Codesnippets zu Java-Notes.Werden sich bestimmt genügend Leser für beide Arten von Vorgehensweisen finden.

Aber eins sage ich Euch, wir Langsamen werden die Schnellen sein zum Schluß..hehe.. strengt Euch mal an, Cracks  ;)Cool
Gespeichert

Vielleicht verdirbt Geld wirklich den Charakter.
Auf keinen Fall aber macht Mangel an Geld ihn besser.
(John Steinbeck)

Meiporblog: http://www.meipor.de/blog
allg. Unternehmerblog: http://www.m-e-x.de/blog
gfunkus
Aktives Mitglied
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 224


www.atnotes.de! Hier werden sie geholfen.


« Antworten #5 am: 23.04.03 - 14:19:22 »

Hi,

Also ich bin auch dabei... und für Code Referenzen! Daraus kann ich immer am meisten lernen... ausserdem bin ich der Meinung das man das Rad ja nicht jedesmal neu erfinden muss... ;-)

MFG

Thorsten
Gespeichert
Rob Green
Freund des Hauses!
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2651



WWW
« Antworten #6 am: 23.04.03 - 14:21:55 »

prima, willkommen.

Coderefenzen...na klar...
es gibt auch andere, die benötigen eher Basics...
wäre klug, allen etwas zu geben. Wink
Gespeichert

Vielleicht verdirbt Geld wirklich den Charakter.
Auf keinen Fall aber macht Mangel an Geld ihn besser.
(John Steinbeck)

Meiporblog: http://www.meipor.de/blog
allg. Unternehmerblog: http://www.m-e-x.de/blog
Karotte
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 627


Never touch a running SysOp


WWW
« Antworten #7 am: 23.04.03 - 14:27:06 »

hätte ich doch nur nicht mein Interesse bekundet Wink

ich weiss nicht ob ich zur Zeit dazu noch komme, werde aber abundzu mal unter "Sonstiges" vorbeigucken...

Darf ab morgen ein 3tes Bundesländle in meinen Notesverbund begrüssen und einrichten, und dort sind dann die Admins solche die mal nen Kurs an der VHS (Computer ein/auschalten) gewonnen haben... bedeutet mal wieder sowas wie Arbeit für mich..und dann wäre da noch mein jahresurlaub und noch 1-2 Projekte (entwicklung von LN-DBs die ich aus Zeitvertreib noch mache), den WebAdmin unterstützen, den DNS Server am Leben erhalten und noch stellv. netzwerkadmin spielen (heee ich will mehr Gehalt)..Sorry aber ich glaub ich muss doch irgendwo mal kürzer treten (menno)  Cry
Gespeichert

"Quantenmechanisch ist alles eine Frage der Statistik. Auch wenn der Mensch zigmillionenmal derjenige war, der den Rechner ausgeschaltet hat, kann es doch beim zigmillionenersten Fall einmal der Rechner sein, der den Menschen ausschaltet."

-------------------------------------------------------------------
Domino Server: 5.0.10 (W2K)
Domino Cluster: 5.0.11 (W2K)
z.zt. 340 Clients: 5.0.6/5.0.9/5.0.10/5.0.11 (NT/W2K)
-------------------------------------------------------------------
CLS (R5) und MCP (72-210/72-215)
Rob Green
Freund des Hauses!
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2651



WWW
« Antworten #8 am: 23.04.03 - 14:29:47 »

danke für den Hinweis...aber ich verweise gerne auf einen Eingangssatz:

Zitat
Heißt das, wenn man sich interessiert und meldet, gleich für irgendwelche Arbeiten verhaftet wird?
Denke nein, es ist ein loser Interesensbund von Lernwilligen und teilweise auch schon erfahrenen Java Pro´s.

Wir machen draus was es wird. Sonst niemand. Smiley
Gespeichert

Vielleicht verdirbt Geld wirklich den Charakter.
Auf keinen Fall aber macht Mangel an Geld ihn besser.
(John Steinbeck)

Meiporblog: http://www.meipor.de/blog
allg. Unternehmerblog: http://www.m-e-x.de/blog
Till_21
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 708


I love Germany


« Antworten #9 am: 26.06.03 - 14:21:27 »

bin dabei
Gespeichert
Manolo
Frischling
*
Offline Offline

Beiträge: 26


Me gusta este Forum mucho!!!!!!!!!


« Antworten #10 am: 23.08.04 - 13:52:12 »

Wäre gerne dabei, wenns noch platz hat.

Wir haben im Geschäft ein Java Entwickler, der sonst auch noch ein paar tipps gebenwürde.

Ich selber habe fast keine erfahrung mit Java, und würder gerne was dazu lernen.

Gruss Manuel
Gespeichert
Marinero Atlántico
Gast
« Antworten #11 am: 24.08.04 - 17:13:49 »

Wäre gerne dabei, wenns noch platz hat.

Wir haben im Geschäft ein Java Entwickler, der sonst auch noch ein paar tipps gebenwürde.

Ich selber habe fast keine erfahrung mit Java, und würder gerne was dazu lernen.

Solltest du eine Frage zu Java (oder .NET) haben, kannst du die gerne posten.
Wenn dein Kollege mitmachen will, auch gut.
Es gibt natürlich andere Java-Foren, die viel besser sind (www.javaranch.com, de.comp.lang.java oder das von theserverside.com)

Als Projekt-Idee hätte ich das Folgende (ich arbeite dran, sobald ich Zeit habe):
Folgendes:
- User A packt Java Source Code in eine Zip Datei.
- User A beschreibt sämtliche FTP/HTTP-URLs und sonstigen Informationen der Zusatz-JAR Files in einer xml-Datei (und tut das xml File mit diesen Meta-Daten ins zip dabei).
- alle anderen besitzen nun ein ANT-Script (muss erstellt werden), wo Sie nur die URL der angehängten Zip Datei angeben müssen (der Rest ist fertig).
- Mit der Ausführung des Ant-Scripts, wird der Source code und alle Third Party Packages runtergeladen, kompiliert, in eine executable jar gepackt und gestartet.

Technisch ist das möglich.

Ich fänd das interessant.
Falls also der Kollege in deinem Geschäft...

Gruß Axel
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Impressum Atnotes.de - Powered by Syslords Solutions - Datenschutz | Partner: