AtNotes Übersicht Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
26.02.21 - 08:00:55
Übersicht Hilfe Regeln Glossar Suche Einloggen Registrieren
News:
Schnellsuche:
+  Das Notes Forum
|-+  Lotus Notes / Domino 9
| |-+  ND9: Administration & Userprobleme (Moderatoren: Axel, Thomas Schulte, koehlerbv)
| | |-+  Database open error: xxx/yyy.tmp: Database is being Compacted; DBMT Problem
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Database open error: xxx/yyy.tmp: Database is being Compacted; DBMT Problem  (Gelesen 590 mal)
utiuti
Frischling
*
Offline Offline

Beiträge: 31


« am: 12.01.21 - 09:53:54 »

Mahlzeit,

PROBLEM
Der nächtliche DBMT Lauf haut uns aktuell das Log voll (> 20.000 Dokumente).
Fie zahlreichen Meldungen im Log sehen folgendermaßen aus:
Database open error: xxx/yyy.tmp: Database is being Compacted; Compact must finish before use.
Das ganze taucht natürlich mehrfach für alle DBs auf.

Umgebung
Linux Cluster mit Domino 9.0.1FP10HF48

DBMT Aufruf
dbmt -compactThreads 2 -updallThreads 2 -timeLimit 200

Bisherige Lösungsansätze
Parameter gesetzt:
MailFileDisableCompactAbort=1
MailFileEnableDeliveryFailover=1

Es läuft auch ein Trendmicro ScanMail DB Scan auf den Linux Servern.
Den haben wir für den DBMT Zeitraum deaktiviert, leider ohne Veränderung.

Frage
Hat noch Jemand eine Idee?
Ist es normal das in der Meldung die "*.tmp" Datei gemeldet wird?
Es werden ja eigentlich nicht die tmp Dateien kompaktiert?

PS: Auf einem Windows Cluster läuft der DBMT ohne Probleme (und Fehlermeldungen)

Gruß Marcel
« Letzte Änderung: 12.01.21 - 10:01:17 von utiuti » Gespeichert
Klafu
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1936


Remember the Cookies!


« Antworten #1 am: 12.01.21 - 10:49:06 »

Guck mal auf dem Server direkt nach. TMP Datenbanken sind temopräre .nsf, die in der Regel für einen Compact (ich glaub nur bei -c oder -L) erstellt werden. Wenn der Compact durchgelaufen ist, wird die TMP Datenbank dann wieder gelöscht - aber eben nur, wenn er auch wirklich für die Datenbank komplett durchgelaufen ist.
Falls bei euch auf dem Server viele TMP-Files liegen, ohne dass ein Compact läuft, würde das heißen dass eure Compacts immer abbrechen. Die kann man dann eigentlich bedenkenlos löschen aber die Ursache sollte man suchen.

Chris
Gespeichert

„Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie paßten auch heute noch...“
utiuti
Frischling
*
Offline Offline

Beiträge: 31


« Antworten #2 am: 12.01.21 - 11:03:24 »

Hallo Klafu,

das der DMBT temporär TMP Dateien anlegt ist korrekt.
Ich habe am Wochenende auch mal einige übrig gebliebene TMP Dateien auf dem Server gelöscht.
Das löst aber das Problem nicht.
Es sieht so aus als ob während des DBMT Laufs (Nachts um 2:00 Uhr) etwas versucht auf die Temporären DBs zuzugreifen.
Ich habe aber keine Ahnung was das sein könnte.
Ich weiß auch nicht wie ich das herausfinden kann...

Gruß Marcel
Gespeichert
CarstenH
Senior Mitglied
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 344



« Antworten #3 am: 12.01.21 - 11:17:50 »

Ich habe am Wochenende auch mal einige übrig gebliebene TMP Dateien auf dem Server gelöscht.

Die TMP's im Data sind die komprimierten Datenbanken während des compact, nur mit anderer Endung (damit keine anderen Prozesse diese anfassen).
Im letzten Schritt wird die alte NSF gelöscht und und die TMP nur noch in NSF umbenannt, wenn also TMP stehen bleiben ohne dass DBMT/compact noch etwas tun immer prüfen ob die ursprüngliche NSF noch vorhanden ist! Ich habe schon erlebt, dass Tage später jemand die Datenbank dazu vermisst hat (und niemand sie gelöscht haben wollte).

Wenn da öfter mal "einige" TMP stehen bleiben sollte man dringend nach der Ursache forschen.

HTH
Carsten
Gespeichert
Pfefferminz-T
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Beiträge: 1160


« Antworten #4 am: 12.01.21 - 11:28:41 »

Falls andere potentielle Zugriffe ausgeschlossen werden können (Virenscanner im Filesystem (da sollte sowieso das Verzeichnis excluded werden), Backup, andere Domino Maintenance Tasks wie parallel gestarteter Fixup, updall, etc.), dann bleibt nur der Weg über einen Batch-Job mit Linuxmitteln (lsof, etc.) zu prüfen was da nebenher zugreift.
Gespeichert

Grüsse,
Thorsten
utiuti
Frischling
*
Offline Offline

Beiträge: 31


« Antworten #5 am: 12.01.21 - 11:38:38 »

@Carsten Danke für den Tipp. Bisher habe ich das immer "radikal" gelöscht.
(In diesem Fall waren es aber auch ein paar "Leichen" aus 2018)  Grin

@Pfefferminz
Das mit dem lokalen Virenscanner und Backup wäre noch mal einen Versuch Wert...
Ist eine große + übernommene Umgebung, da geht man davon aus das das korrekt eingerichtet ist.
Aber Prüfung macht Sinn.
Der LSOF Tip war das Stichwort welches ich benötige um mal mit den "Linux Jungs" zu quatschen.
Danke
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Impressum Atnotes.de - Powered by Syslords Solutions - Datenschutz | Partner: