AtNotes Übersicht Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
19.10.21 - 10:04:27
Übersicht Hilfe Regeln Glossar Suche Einloggen Registrieren
News:
Schnellsuche:
+  Das Notes Forum
|-+  Lotus Notes / Domino 10
| |-+  ND10: Entwicklung (Moderatoren: eknori, fritandr, koehlerbv, Tode)
| | |-+  separaten Signer-User für zB. Agents / Scripte etc. ?
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: separaten Signer-User für zB. Agents / Scripte etc. ?  (Gelesen 1249 mal)
J Parlin
Senior Mitglied
****
Offline Offline

Beiträge: 361


« am: 11.03.20 - 14:38:11 »

Moin Kollegen,

ich wollte mal in die Runde fragen, wie ihr das bei euch im System handhabt, wenn ihr zB. Agenten signiert.
Nehmt ihr da einen administrativen User, wo das Problem besteht, wenn der geht und aus dem Directory / NAB entfernt
wird, dass es dann Probleme gibt ( mit neuem passendem "User" nachsignieren ? ), oder habt ihr extra einen speziell für
solche signierenden Sachen einen eigenen, separaten User im System angelegt ?

Danke für weiterführende Infos / konstruktive Kommentare ...
Gespeichert
Peter Klett
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2704



« Antworten #1 am: 11.03.20 - 15:34:49 »

Wir nutzen einen separaten User, dessen ID und Passwort der Administration zugänglich ist. Alle Schablonen werden im Freigabeprozess von diesem User unterzeichnet, Agenten von diesem aktiviert. Weiterer Vorteil: Mails, die von Agenten versendet werden, haben diesen User als Absender.
Gespeichert
J Parlin
Senior Mitglied
****
Offline Offline

Beiträge: 361


« Antworten #2 am: 12.03.20 - 07:59:35 »

Danke Peter
Gespeichert
Bastel123
Senior Mitglied
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 343


« Antworten #3 am: 12.03.20 - 09:34:26 »

Bei einem Kunden hatten wir die Adminsuite von eines bekannten Herstellers im Einsatz.

Mit dem "sign"-Tool konnten dann die Entwickler die Datenbanken mit einer speziellen "Developer-ID" unterzeichnen ohne selber Zugriff drauf haben zu müssen.  

War schon sehr praktisch.
Gespeichert

Gruß Sebastian
-----------------------------------------------------
Kaum macht man's richtig, schon funktioniert's.
Peter Klett
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2704



« Antworten #4 am: 12.03.20 - 10:16:29 »

... Mit dem "sign"-Tool konnten dann die Entwickler die Datenbanken mit einer speziellen "Developer-ID" unterzeichnen ...
Die Entwickler? Wie sieht das da mit der Trennung von Entwicklung und Produktion aus? Bei uns werden von der Administration aus den Entwicklungsschablonen produktive erzeugt, nur die kommen im Freigabesystem und in der Produktion in Einsatz (nebenbei nur mit halboffenem Design, aber das ist ein anderes Thema).
Gespeichert
Bastel123
Senior Mitglied
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 343


« Antworten #5 am: 12.03.20 - 13:49:24 »

Vor 15 Jahren konnte man Prozesse manchmal noch etwas ausslegen.

Meistens wurden die Produktionsdatenbanken von den Admins upgedatet. Die waren dann aber auch froh, nicht noch was mit dem signieren zu tun zu haben.

In besonderen Fällen geschah dies aber auch durch die Entwickler. Die bekamen dann kurzfristig höhere Rechte auf die Produktionsdatenbanken.

Es war aber auch nicht so wichtig alle Änderungen auf das genaueste zu verfolgen.

Gut war halt, dass die Entwickler keinen Zugriff auf die "Developer-ID" benötigten.

Sebastian



Gespeichert

Gruß Sebastian
-----------------------------------------------------
Kaum macht man's richtig, schon funktioniert's.
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Impressum Atnotes.de - Powered by Syslords Solutions - Datenschutz | Partner: