AtNotes Übersicht Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
18.06.19 - 14:42:19
Übersicht Hilfe Regeln Glossar Suche Einloggen Registrieren
News:
Schnellsuche:
+  Das Notes Forum
|-+  Lotus Notes / Domino 9
| |-+  ND9: Entwicklung (Moderatoren: Axel, eknori, Thomas Schulte, koehlerbv, m3)
| | |-+  php-Datei aus Lotus-Script erzeugen und in Serververzeichnis speichern
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: php-Datei aus Lotus-Script erzeugen und in Serververzeichnis speichern  (Gelesen 469 mal)
Obrac
Aktives Mitglied
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 215



« am: 17.01.19 - 19:12:20 »

Hallo zusammen,

ich habe vor Jahren ein Script geschrieben, in dem eine Datei generiert wird, die auf dem Rechner des Clients gespeichert und anschließend in diesem Script per FTP auf einen Webserver geladen und dort ausgeführt wird. Funktioniert auch alles. Nun möchte ich die Datei aber nicht mehr auf dem Clientrechner speichern, sondern in einem Verzeichnis des Domino-Servers.

Im Script war der Pfad bislang so ähnlich: sFile = "D:\Notes\uploads\phpscript.php"   

Wie aber gebe ich den Pfad auf dem Domino-Server an? Ich möchte das am liebsten komplett auf dem Server realisieren, habe aber keine Syntax gefunden, in der man auf ein Verzeichnis des Servers verweisen kann. Ich möchte auch eigentlich keinen Netzwerkpfad angeben, da das Script auch mal außerhalb des lokalen Netzwerks, aber mit Datenbankverbindung zum Domino-Server ausgeführt werden soll.

Gibts da einen Ansatz?
Gespeichert
eknori
@Notes Preisträger
Moderator
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11222


« Antworten #1 am: 17.01.19 - 19:47:08 »

ÜBer session.getenvironment z.B. das notes data Verzeichnis aus der notes.ini lesen und entsprechend ergänzen zum Zielpfad.
Altrnativ einen export in Linux erstellen und den über Systembariable abfragen.

Oder den Pfad in ein Profildokument in die Anwendung legen und dort abfragen.dann ist er konfigurierbar.

Nur als grobe ideen sammlung.
Gespeichert
eknori
@Notes Preisträger
Moderator
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11222


« Antworten #2 am: 17.01.19 - 19:54:52 »

Kurz zur Definition.

Verzeichnis des Domino servers = Domino binary oder Data Verzeichnis.

Nicht verwechseln mit Verzeichnis im OS.
Nur, daß nich aneinander vorbeigeredet wird.
Gespeichert
Obrac
Aktives Mitglied
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 215



« Antworten #3 am: 17.01.19 - 20:03:13 »

Danke schon mal für die Denkanstöße. Es kann sich auch um das Data-Verzeichnis handeln, besser wäre aber ein beliebiges Verzeichnis im OS bzw. eines, das über Samba zu erreichen ist.

Ich habe allerdings jetzt gemerkt, dass man wohl auch den Netzwerkpfad "\\centos\Pfadzurdatei\datei.php" nehmen könnte. Der müsste im Prinzip ja auch dann über einen beliebigen Client an einem beliebigen Ort erreichbar sein, wenn man sich per VPN verbindet. Werde es morgen mal ausprobieren.
Gespeichert
eknori
@Notes Preisträger
Moderator
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11222


« Antworten #4 am: 17.01.19 - 20:25:24 »

Wenn ich sowas bauen müsste, dann würde ich mir eine kleine Notes Datenbank bauen. Allein schon wegen Zugangsberechtigungen und Erreichbarkeit.
In der Datenbank ein Dokument z.B. deploy,das die auszurollende Datei(en) enthält, sowie den Zielpfad.
Eine Schaltfläche, die einen run on server Agenten triggert, der dann die Files in das definierte Zielverzeichnis legt.

Und wenn ich ganz gut drauf wäre, dann baue ich mir eine custom adminp Erweiterung in C++; da funktioniert das deployment auch auf einen anderen Server oder Domain übergreifend. 😬😬
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Impressum Atnotes.de - Powered by Syslords Solutions - Datenschutz | Partner: