AtNotes Übersicht Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
24.05.19 - 19:52:48
Übersicht Hilfe Regeln Glossar Suche Einloggen Registrieren
News:
Schnellsuche:
+  Das Notes Forum
|-+  Sonstiges
| |-+  Offtopic (Moderatoren: Axel, fritandr)
| | |-+  HCL Technologies to Acquire Select IBM Software Products for $1.8B
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: HCL Technologies to Acquire Select IBM Software Products for $1.8B  (Gelesen 1819 mal)
eknori
@Notes Preisträger
Moderatoren
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11195


« am: 07.12.18 - 08:40:20 »

https://newsroom.ibm.com/2018-12-06-HCL-Technologies-to-Acquire-Select-IBM-Software-Products-for-1-8B

Kann sich jeder seine eigene Meinung zu bilden ...
Gespeichert
Tode
Moderatoren
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6221


Geht nicht, gibt's (fast) nicht... *g*


« Antworten #1 am: 07.12.18 - 12:00:15 »

Ich schreibe jetzt hier nicht, was mir dabei spontan durch den Kopf geht... sonst verliere ich meinen Moderatoren Status und fliege aus dem Board....
Gespeichert

Gruss
Torsten (Tode)

P.S.: Da mein Nickname immer mal wieder für Verwirrung sorgt: Tode hat NICHTS mit Tod zu tun. So klingt es einfach, wenn ein 2- Jähriger versucht "Torsten" zu sagen...

Mit jedem Tag meines Lebens erhöht sich zwangsweise die Zahl derer...
... denen ich am AdminCamp ein Bier schulde... Wenn ich hier jemanden angehe: Das ist nie persönlich, sondern immer gegen die "Sparwut" der Firmen gedacht, die ungeschultes Personal in die Administration unternehmenskritischer Systeme werfen... Sprecht mich einfach am AdminCamp an, ich zahle gerne zur "Wiedergutmachung" das ein oder andere Bierchen an der Bar
eknori
@Notes Preisträger
Moderatoren
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11195


« Antworten #2 am: 07.12.18 - 12:16:00 »

Jetzt sag nicht, daß du die weltweite Begeisterung nicht teilst?
Gespeichert
Wolfgang
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Beiträge: 1354



WWW
« Antworten #3 am: 07.12.18 - 13:39:02 »

https://www.heise.de/newsticker/meldung/IBM-verkauft-Notes-Domino-Sametime-Connections-Portal-und-weitere-Produkte-4245314.html

… der letzte Satz ist spannend …

Gruß
Wolfgang
Gespeichert
heini_schwammerl
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 650



« Antworten #4 am: 07.12.18 - 13:39:08 »

Zumindest muss HCL jetzt die bei der IBM immer noch vorhandenen Vertriebs- und Marketingstrukturen entweder übernehmen oder neu aufbauen.

Ich sehe schon die Gefahr dass der HCL da auf halber Strecke die Luft ausgeht, andererseits hätte die IBM selbst wohl auch nicht mehr viel zustande gebracht.

Überhaupt nicht glücklich bin ich mit der Übernahme des Connections Portfolios. Das ist für mich eine riesen Baustelle bei zweifelhaften Aussichten auf Erfolg.

Was Notes & Domino betrifft so warte ich noch den V11 Release ab, der 10er ist bei meinen Vorgesetzten schonmal durchgefallen.

Gruß

Henning
Gespeichert
Tode
Moderatoren
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6221


Geht nicht, gibt's (fast) nicht... *g*


« Antworten #5 am: 07.12.18 - 15:28:43 »

Ich sag nur soviel: Vertriebskollegen sind heute schon neben mir gestanden und haben mir quasi ihr "Beileid" bekundet....

Das ist wieder Wasser auf die Mühlen der vielen "Notes/Domino ist tot"- Prediger...
Was eigentlich gut fürs Produkt ist (weil IBM eh schon lange keinen Bock mehr auf Domino hatte) ist jetzt wahrscheinlich der letzte Todesstoß.
Weil was kommt bei den Kunden bei dieser Aussage an? - Antwort: Siehe den Untertitel von Wolfgang verlinktem Beitrag:
Zitat
Eine Ära geht zu Ende: Vor 23 Jahre kaufte IBM Lotus, nun ist Schluss.
Dass das Quatsch ist, wissen wir, aber helfen wird es nix...
Gespeichert

Gruss
Torsten (Tode)

P.S.: Da mein Nickname immer mal wieder für Verwirrung sorgt: Tode hat NICHTS mit Tod zu tun. So klingt es einfach, wenn ein 2- Jähriger versucht "Torsten" zu sagen...

Mit jedem Tag meines Lebens erhöht sich zwangsweise die Zahl derer...
... denen ich am AdminCamp ein Bier schulde... Wenn ich hier jemanden angehe: Das ist nie persönlich, sondern immer gegen die "Sparwut" der Firmen gedacht, die ungeschultes Personal in die Administration unternehmenskritischer Systeme werfen... Sprecht mich einfach am AdminCamp an, ich zahle gerne zur "Wiedergutmachung" das ein oder andere Bierchen an der Bar
flaite
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Beiträge: 2966


WWW
« Antworten #6 am: 08.12.18 - 07:14:06 »

Ich wünsche euch jedenfalls viel Glück.
Notes ist mir seit 8 Jahren oder länger überhaupt nicht mehr begegnet.
Höchstens noch so Sachen wie, dass ich meine Ignoranz gegenüber Outlook - d.h. Emails als Html anzeigen und so ein Zeug - damit begründe, dass ich als Notes Entwickler angefangen hat und da gabs sowas nicht. Oder dass ich das insbesondere gegen diese manchmal schwer zu ertragenen highbrow Informatiker mit Master-Diplom in meinem Umfeld lustvoll erwähne, dass meine Schule der Informatik Lotus Notes war.  
Mit einigen der anderen Produkte im verkauften Sack hatte ich bis vor 3 Jahren noch mehr zu tun. Wenns geht, möchte ich nicht zurück. Ich mag arbeiten mit so Zeug wie spring, hibernate, gerne auch komplexere SQL-queries statt zu viel Java, spring-security, rest-endpoints im Backend und ein javascript Framework im Frontend. Z.Zt. angular. Kann mit angular arbeiten, aber richtig gut find ichs auch nicht. In diesem Punkt will ich mich über udemy, oReilly safari und Bücher mit den einschlägigen Alternativen beschäftigen, wenn mal Zeit bleibt. Ziemlich hoch in der Liste. Und zur Team-Organisation git, jira und jenkins. Und letzteres so einfach wie möglich. Ich finds unglaublich, wie viel Zeit manche Leute kalt lächelnd mit dem versuchten advancteren Einsatz dieser Werkzeuge verbraten. Mitspielen kann ich dabei immer, vorantreiben würde ich sowas nie.
Technik, die begeistert, sind für mich die funktionalen Aspekte von Java seit 8 und apache kafka als Beispiel.

Ich würde mir echt Sorgen um den Fortbestand unserer Spezies machen, wenn man mit so Produkten wie namentlich Clear Case, Clear Quest und Websphere Portal Geld verdienen könnte.  
« Letzte Änderung: 08.12.18 - 07:27:23 von flaite » Gespeichert

Ich stimm nicht mit allen überein, aber mit vielen und sowieso unterhaltsam -> https://www.youtube.com/channel/UCr9qCdqXLm2SU0BIs6d_68Q

---

Aquí no se respeta ni la ley de la selva.
(Hier respektiert man nicht einmal das Gesetz des Dschungels)

Nicanor Parra, San Fabian, Región del Bio Bio, República de Chile
oliK
Aktives Mitglied
***
Offline Offline

Beiträge: 207


« Antworten #7 am: 17.12.18 - 06:28:49 »

Ich wundere mich, dass hier so wenig Feedback kommt zu diesem Thema.
Grundlegend ist die reißerische und nahezu zerstörerische Art des heise-Artikels Aufreger genug.
Die Titelzeile widerspricht dem Inhalt, laut Titel ist nun alles vorbei. Dass sich dies nur auf die
Aufhängung bei IBM bezieht wird nicht wirklich klar aufgelöst. Darüber hinaus noch die Anreicherung mit
Gerüchten über einen möglichen Exchange-Piloten bei IBM. Dies bezieht sich vermutlich auf den Blog hier: https://vowe.net/archives/017619.html .
Interessanterweise schaffen es nahezu alle anderen News-Webseiten, den Software-Verkauf unbewertet und neutral darzustellen.

Fraglich ist nun aber tatsächlich wie die Transformation für deutsche Firmen zu einem neuen Dienstleister funktionieren wird/soll,
insbesondere da dieser keinen Sitz in Deutschland hat und nicht wirklich geläufig ist.
Auch wenn mit HCL alles ggf. von technischer Seite besser wird, so wird ein erzwungener Wechsel ggf. zu weiteren Kündigungen führen.
IBM hätte sich mal wieder keinen besseren Zeitpunkt für so einen 'Coupe' aussuchen können.
« Letzte Änderung: 17.12.18 - 06:33:11 von oliK » Gespeichert
Pfefferminz-T
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Beiträge: 1081


« Antworten #8 am: 17.12.18 - 08:25:28 »

Über den Artikel in Heise und diese Aufreißer-Zeile, die Kommentare von Microsoft bei vowe.net möchte ich mich nicht äußern, aber wie bei IBM auch gibt es eine HCL Technologies GmbH mit Sitz in Frankfurt und einer weiteren Lokation in München. Bei der Übernahme von Lotus durch IBM wurden die bestehenden Verträge übernommen und wahrscheinlich wird das jetzt auch so laufen - bei RedHat zu IBM vermutlich auch nicht anders... Für die Produkte ist das meiner Meinung nach der richtige Schritt, hier wurde bei IBM viel zu lange gebremst.
Gespeichert

Grüsse,
Thorsten
oliK
Aktives Mitglied
***
Offline Offline

Beiträge: 207


« Antworten #9 am: 17.12.18 - 11:10:22 »

Ich hoffe auf ein gutes und stabiles Jahr 2019 mit einem schönen neuen Notes-Client und einem noch robusteren Domino-Server.
Ob vor dem Produktnamen jetzt IBM oder HCL steht ist mir als Admin/Entwickler prinzipiell egal.
Man hat nur leider das Gefühl, dass IBM mit seiner Entscheidung, mitten im Umstieg auf neuere Versionen diesen Wechsel ankündigt,
anstatt das Schiff erstmal wieder in ruhige Gewässer kommen zu lassen.
Das Gerücht über einen internen Wechsel auf EXCH. finde ich schon ziemlich negativ,
da es suggeriert, dass selbst IBM das eigene Produkt *blöd* findet.
Klar, dass ein Microsoft-Mitarbeiter im entsprechenden Blog mit einem Gerücht auch noch Öl ins Feuer gießt.
Ich habe leider auch nicht ganz verstanden, ob die Kommentare von dem Herrn Bernd Vellguth jetzt ironisch gemeint waren oder nicht.
« Letzte Änderung: 17.12.18 - 11:14:55 von oliK » Gespeichert
stoeps
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 766


It's your life, so live it your way.


WWW
« Antworten #10 am: 18.12.18 - 07:27:42 »

Ich hoffe auf ein gutes und stabiles Jahr 2019 mit einem schönen neuen Notes-Client und einem noch robusteren Domino-Server.

Was ist denn ein schönerer Notes Client? Hast du was in dem Ideenportal eingekippt?
Ich befürchte dass von uns jeder "schön" unterschiedlich definiert.ich seh schon flauschige Einhörner, Ribbons und was weiss ich boch alles. Über UX kann man reden, aber sich was Schöneres zu wünschen, wird wohl nix.
Gespeichert

--
Grüsse
Christoph
oliK
Aktives Mitglied
***
Offline Offline

Beiträge: 207


« Antworten #11 am: 18.12.18 - 09:00:06 »

Es wäre schön, wenn Benutzer mehr Möglichkeiten zur Workspace-Gestaltung haben (in V10 gibt es da ja schon ein wenig).
Es wäre schön, wenn man auch wieder HTTP-Widgets nutzen könnte.
Es wäre schön, wenn der Client etwas schlanker, moderner und performanter wird und allein dadurch auch die Akzeptanz steigt.
Der Basic-Client wird immer noch von einigen Leuten genutzt, weil er viel schneller reagiert.
Dafür sieht er stark altbacken aus.

Es wäre auch schon, wenn gut gemeinte Sätze nicht immer gleich negativ ausgelegt werden. :-)
Ich wollte eigentlich nur damit ausdrücken, dass ich mich auf V11 freue und nicht, dass ich zwingend
ein Klicki-Bunti haben möchte.
Gespeichert
stoeps
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 766


It's your life, so live it your way.


WWW
« Antworten #12 am: 18.12.18 - 09:03:59 »

Nicht falsch verstehen. Ich wollte eine Definition von schön. Das sind valide Punkte und die sollten falls nicht bereits erdolgt im Ideenportal hinterlegt werden.

Ich wollte nur vermeiden dass der naechste Post ist: manno in 10.0.1 ist ja immer noch alles blau und ohne Ribbons.

Wink

Na dann auf und 10.0.1 testen.
Gespeichert

--
Grüsse
Christoph
oliK
Aktives Mitglied
***
Offline Offline

Beiträge: 207


« Antworten #13 am: 18.12.18 - 10:11:17 »

Ich warte leider noch auf den deutschen Client.
Gespeichert
heini_schwammerl
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 650



« Antworten #14 am: 18.12.18 - 14:01:37 »

Darüber hinaus noch die Anreicherung mit
Gerüchten über einen möglichen Exchange-Piloten bei IBM. Dies bezieht sich vermutlich auf den Blog hier: https://vowe.net/archives/017619.html .
Nur der Klarheit wegen. Der Autor des heise Artikels ist mit dem Betreiber des "Blogs" identisch.
Bernd Vellguth hat eine Notes Vergangenheit, versteht sein Geschäft, und hat eben irgendwann die Seiten gewechselt.

Ja, der heise Artikel ist scharf formuliert aber er berücksichtigt eben dass die IBM seit dem ersten HCL Deal das Produktportfolio loswerden wollte, dieses aber nicht offen kommuniziert hat. Mir persönlich wäre es ja egal ob die IBM migriert oder nicht denn diese Firma beweist für mich seit Jahren dass sie relativ planlos agiert. Für mich wäre das also eher ein Qualitätsmerkmal.

Ob HCL jetzt das Ruder herumreissen kann weiss ich nicht. Ich bin mir allerdings ziemlich sicher dass das mit der IBM nichts mehr geworden wäre insofern sehe ich das erstmal positiv. Weitere Produkte von der IBM setzen wir auch nicht ein aber der ein oder andere iSeries/AS400 Kunde könnte vielleicht nervös werden.

Mit Connections hat HCL jetzt einen echten Klotz am Bein. Da bin ich wirklich etwas enttäuscht einfach weil ich glaube dass man da mit einem anderen Ansatz viel einfacher zum Erfolg kommen könnte.
Ich persönlich habe mir Notes 11 als Deadline gesetzt. Wenn da erkennbar ist dass es in die richtige Richtung geht bleibt die Firma für welche ich arbeite vermutlich dabei. Für Notes 10 versuche ich das erst gar nicht. Meinem Chef ist es herzlich egal ob mein Admin Leben etwas leichter geworden ist. Der will dass unsere (relativ große) Microsoft Entwicklungsabteilung endlich das Nörgeln aufhört.

Die Firma bei welcher wir momentan die Lizenzen einkaufen will auf jeden Fall im Boot bleiben, für kleinere Partner wird es vermutlich sogar wieder einfacher.

Ich war letztes Jahr bei einem Domino Jam in Stuttgart und das war schon eine ziemlich coole Veranstaltung. Ich würde mich freuen wenn etwas davon erhalten bleibt.

Gruß

Henning
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Impressum Atnotes.de - Powered by Syslords Solutions - Datenschutz | Partner: