AtNotes Übersicht Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
27.06.19 - 12:28:57
Übersicht Hilfe Regeln Glossar Suche Einloggen Registrieren
News:
Schnellsuche:
+  Das Notes Forum
|-+  Lotus Notes / Domino 9
| |-+  ND9: Entwicklung (Moderatoren: Axel, eknori, Thomas Schulte, koehlerbv, m3)
| | |-+  Einfache Datenbank in eine Mail-IN umwandeln - Schritte
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Einfache Datenbank in eine Mail-IN umwandeln - Schritte  (Gelesen 877 mal)
smoky
Aktives Mitglied
***
Offline Offline

Beiträge: 104


Ich liebe dieses Forum!


« am: 26.11.18 - 11:44:33 »

Hallo,

Ich würde mal wieder eure Hilfe benötigen.

Ich habe eine Anwendung die in eine Mail-In umgewandelt wird. Ich habe danach gesucht ob es einen Leitfaden dafür gibt wie man eine DB richtig umwandelt ohne das vorhandene Design zu ändern, leider bin ich nicht fündig geworden.

Kennt oder hat jemand von euch so etwas?

Danke im voraus schon mal fürs lesen
lg
Christine

Gespeichert
JayDee
Aktives Mitglied
***
Offline Offline

Beiträge: 231


« Antworten #1 am: 26.11.18 - 12:27:39 »

Das reine "Umwandeln" machst du, indem du im Adressbuch ein Mail-In-Dokument mit den Daten für die Datenbank anlegst. Damit ist rein technisch die DB in der Lage, Mails zu empfangen. Wenn du die Mails in der DB auch irgendwie sichtbar machen willst, brauchst du mindestens einen entsprechenden Form mit den wichtigsten Mail-Feldern und eine entsprechende Ansicht basierend auf diesem Form, die die Mails anzeigt.
Gespeichert

MfG,
Thomas
smoky
Aktives Mitglied
***
Offline Offline

Beiträge: 104


Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #2 am: 26.11.18 - 13:00:43 »

Danke für die ersten Hinweise

Schritt 1: Am Server die Mail-In eintragen - Mailadresse = erledigt und getestet
Schritt 2: Eine Form für das lesen/schreiben der Mails = erledigt und getestet
Schritt 3: Eine Ansicht um die Memos zu sehen = erledigt und getestet

nächte Schritte: In den erstellten Mails die Mail-In Adresse mitzuschicken, was muß alles von einer Mail-In Schablone kopiert werden ?
Gespeichert
JayDee
Aktives Mitglied
***
Offline Offline

Beiträge: 231


« Antworten #3 am: 26.11.18 - 15:07:45 »

Du musst nicht unbedingt etwas aus der Mailschablone kopieren, es genügt auch, wenn dein Form die Items/Felder definiert, die du bzw. die Nutzer sehen wollen, das hängt ganz vom Anwendungsfall ab, im einfachen Fall etwa:

From, SendTo, CopyTo, BlindCopyTo, Subject, Body, ...
Gespeichert

MfG,
Thomas
smoky
Aktives Mitglied
***
Offline Offline

Beiträge: 104


Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #4 am: 26.11.18 - 15:40:41 »

Hallo Thomas,

mit der Mail mitgesendet werden soll aber die Absendeadresse der Mail-In damit auch Antworten wieder dorthin kommen. Das lässt sich ja nur mit Feldern nicht lösen.
Gespeichert
JayDee
Aktives Mitglied
***
Offline Offline

Beiträge: 231


« Antworten #5 am: 26.11.18 - 16:02:57 »

Die Mails, die in der Mail-In-DB ankommen, bringen von sich aus alle Items mit, auch den originalen Absender.
Wenn Du wiederum eine Antworten/Senden-Funktionalität in deinen Form der Mail-In-DB einbaust, in welcher Art & Weise auch immer: aus der Mailschablone kopiert, selbst programmiert mit Formeln oder LotusScript, ... dann wird auch diese Antwortmail alle nötigen Felder/Items mitbringen.
Wenn du die Antworten zu Mails, die aus der Mail-In-DB verschickt werden, wieder in der Mail-In-DB haben willst, so musst du lediglich vor dem Versenden das ReplyTo-Item auf die Adresse der Mail-In-DB setzen.
Gespeichert

MfG,
Thomas
smoky
Aktives Mitglied
***
Offline Offline

Beiträge: 104


Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #6 am: 26.11.18 - 17:25:26 »

Hallo Thomas,

Es tut mir leid aber ich brauche doch etwas eine konkretere Hilfe wie es scheint, ich würde es ja gerne aus einer Mail-In kopieren, die Frage ist was muß man alles kopieren damit die Absende Adresse von der Mail-In gesendet wird und nicht die des Users.

Ich habe in der Zwischenzeit schon angefangen mich vor zu tasten, begonnen mit dem Kalenderprofil und auch die Teammail DB aus OpenNTF habe ich mir angesehen, aber egal was ich versuche wird immer meine Adresse genommen. Also fehlt mir noch ein wichtige Teil, ich sehe wohl den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Gespeichert
JayDee
Aktives Mitglied
***
Offline Offline

Beiträge: 231


« Antworten #7 am: 27.11.18 - 07:12:48 »

Das "Fälschen" der Absendeadresse war meiner Erinnerung nach nicht ganz trivial bzw. nicht ohne Weiteres möglich und muss denk ich direkt über die Server-Mailbox gemacht werden.
Da sollte hier im Forum bzw. im Web was dazu zu finden sein.
Gespeichert

MfG,
Thomas
Ralf_B
Frischling
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 46


« Antworten #8 am: 27.11.18 - 07:50:41 »

Wenn ich eine Mail aus einer DB heraus versende kommen die Antworten an meine Mailadresse. Wenn ich das Mail versende und in das Feld Principal "xy.test.com" eintrage und das mail dann versende kommen die Antworten an xy.test.com.
Einfach mal probieren.
Gespeichert
Bastel123
Senior Mitglied
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 286


« Antworten #9 am: 27.11.18 - 14:49:47 »

Wenn Du wirklich für all die verschiedenen Clients in der Welt die Absenderadresse umstellen willst wirst Du nicht drumrumkommen, die Mail direkt in der Server Mail.Box zu erstellen. Unter anderem weil es einen Bug im Notes gibt.

Das Thema hatten wir erst neulich.

Dabei muss muss man alle Empfänger (To,CC, BCC) in "recipients" eintragen/aufaddieren.
Die Felder "CC" und "BCC" schreiben die Daten zwar in die Mail, bringen den Router aber nicht dazu die Mail zu versenden.

Gruß
Sebastian
Gespeichert

Kaum macht man's richtig, schon funktioniert's.
koehlerbv
Moderator
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20460



« Antworten #10 am: 27.11.18 - 14:57:51 »

@Ralf_B: Nicht jeder MUA (Mail CLient) richtet sich nach Principal oder ReturnTo. Das Rücksenden *kann* gut gehen - muss aber nicht.

Bernhard
Gespeichert
Ralf_B
Frischling
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 46


« Antworten #11 am: 28.11.18 - 17:47:08 »

Danke für den Hinweis!
Das hatte ich nicht wirklich auf dem Schirm.
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Impressum Atnotes.de - Powered by Syslords Solutions - Datenschutz | Partner: