AtNotes Übersicht Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
23.04.19 - 08:06:33
Übersicht Hilfe Regeln Glossar Suche Einloggen Registrieren
News:
Schnellsuche:
+  Das Notes Forum
|-+  Lotus Notes / Domino 8
| |-+  ND8: Administration & Userprobleme (Moderatoren: Axel, Thomas Schulte, koehlerbv)
| | |-+  Domino outbound SMTP Cluster
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Domino outbound SMTP Cluster  (Gelesen 6504 mal)
tikka.massala
Frischling
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11


« am: 28.08.13 - 12:45:39 »

Hallo.

Wir haben heute eine funktionierende Umgebung mit zwei Domino Servern (ms001 & ms002), die beide SMTP inbound und outbound machen, und sonst nichts. Die User und DB's liegen auf anderen Servern.

Konfiguriert ist das heute wie folgt:
1. Foreign SMTP Domain Document, wo die allseits bekannte Domain "TheInternet" eingetragen ist.
2. Ein Connection Document zu "TheInternet" dediziert auf Server "ms001".

Funktioniert alles tadlellos, jedoch wenn "ms001" ausfällt muss ich manuell eingreifen und das Connection Document umstellen auf "ms002".

(Ich habe auch mal versucht, FaultTolerance einzurichten, indem ich in den RelayServer-Feldern beide Server eingetragen habe, das hat aber aus mir unerklärlichen Gründen nicht funktioniert.)

Der Plan: Die beiden Server "ms001" und "ms002" zu einem Cluster zu machen und so zu ereichen, dass der Versand von Mails via SMTP in das Internet ausfalllsicher(er) wird. Was ich so lese im Help und im Web, sollte es möglich sein, dass hinterher der "ms001" ruhig ausfallen kann , und der Versand ins Internet  über den "ms002" weiterläuft. Über den Parameter "Server Availability Threshold" könnte man dann am Ende sogar noch ein Loadbalancing realisiern. Das wäre perfekt...

Was mir jedoch nicht klar ist, steckt im Detail. Brauche ich unsere heutige Konfiguration in der Form überhaupt noch?
Wenn ja, was muss ich wo genau im Dateil anpassen/ändern/hinzufügen, wenn nein, was muss ich dann an Domains und Verbindungen wo und wie eintragen?

Vielleicht bietet es sich ja auch an, hieraus ein Best Practice zu machen...?

Wer kann Licht in's Dunkel bringen?
Gespeichert
(h)uMan
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 903


Wird schon ...


« Antworten #1 am: 28.08.13 - 14:26:23 »

Mögliche Konfiguration in Kurzform:

Für die Internet-Domain (Mail-Domain für @theInternet.tld) "theInternet.tld" folgende MX-Records:
MX [IP-Adresse ms001] PRI 10
MX [IP-Adresse ms002] PRI 30

Domino-Cluster mit ms001 und ms002
In den Configurations Settings -> Router/SMTP die relevanten SMTP-Einstellungen vornehmen.

Wir haben zwischen dem "Internet" und den Domino-Servern mehrere Linux-Server mit Postfix als Relayer, SPAM-Filter etc. vorgeschaltet. Daher sind in den Configurations Settings -> Router/SMTP -> Basics in den Feldern
- "Relay host for messages leaving the local internet domain"
- "Local Internet domain smart host"
jeweils die IP-Adressen der Linux-Gateways einegtragen (jeweils mit ; getrennt).

Der Mailversand und -empfang via SMTP läuft so bei uns als "transparenter Failover" und ohne Probleme.
Gespeichert

Beste Grüße, Uwe
tikka.massala
Frischling
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11


« Antworten #2 am: 28.08.13 - 17:07:01 »

Ja naja - immerhin....

Die MX Konfigurationen sind ja heute schon entsprechend eingerichtet und ändern sich ja auch nicht, nur weil wir hintendran einen Cluster bauen...

Zitat:
In den Configurations Settings -> Router/SMTP die relevanten SMTP-Einstellungen vornehmen.

Das hilft mir leider nicht weiter, weil genau um diese Einträge geht es mir. Siehe meine Fragestellungen im original Post.

Trotzdem vielen Dank für die Mühe...

Gespeichert
m3
Freund des Hauses!
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 8088


Non ex transverso sed deorsum!


WWW
« Antworten #3 am: 28.08.13 - 19:26:13 »

Dieses Problem ev.?
Zitat
Q. We have 2 Domino SMTP outbound servers - If one goes down, mail should go from second Domino SMTP server but that is not happening automatically. I have to stop my router and start again then only mail goes from second server. So what could be the reason ?

Ans : You have to wait at least 15 min, as router needs to refresh the routing tables. else restart router.
IBM Open Mic Session "Best Practices, Configuring and Troubleshooting SMTP mail routing" - 9 June 2011

Oder:
Zitat
Q. We have four Domino SMTP gateways in our Domino environment. Is there a way to load balance the outbound messages through all four systems? Can we put a load balancer within Domino? Using a third-party load balancer should work, but are there any "Domino-internal" possibilities?

A. Domino does not have a built-in load balancer. The closest option is through round-robin for SMTP. Internally you could use a Connection document to an SMTP cluster name from Domino spokes in a different NNN. There is an enhancement request for this functionality. Open a service request with IBM Support to log an additional request for this feature under SPR #SSHE5B8TQR.
Open Mic Webcast Replay: Troubleshooting SMTP inbound and outbound issues- 14 February 2012

Und Mikkel hat auch noch was dazu beizutragen: Multiple SMTP relay hosts (Kommentare lesen).
Gespeichert

HTH
m³ aka. Martin -- leyrers online pamphlet | LEYON - All things Lotus (IBM Collaborations Solutions)

All programs evolve until they can send email.
Except Microsoft Exchange.
    - Memorable Quotes from Alt.Sysadmin.Recovery

"Lotus Notes ist wie ein Badezimmer, geht ohne Kacheln, aber nicht so gut." -- Peter Klett

"If there isn't at least a handful of solutions for any given problem, it isn't IBM"™ - @notessensai
MCPvsTron
Senior Mitglied
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 266


Notes = Groupware


« Antworten #4 am: 29.08.13 - 10:43:54 »

Hallo Tikka !?

für den SMTP Outbound Versand über Notes musst du auf dem zweiten SMTP Domino Server ein identisches Verbindungsdokument für "The Internet" erstellen wie auf dem ersten Server mit identischen Routing Kosten. Ist der erste Domino Server für deine internen Mailserver  nicht erreichbar werden die Notes Mails über den zweiten Domino SMTP Server geroutet.
Welchen der beiden Server Domino dann benutzt um Mails in das Internet zu senden entscheidet sich trivialerweise an dem Namen der zuerst in der Liste steht. Die Routing Kosten sollten unbedingt identisch seinn, denn ist Server A nicht erreichbar und dessen Routing Kosten werden hochgesetzt, sind diese dann identisch mit denen von Server B findet keine Switch im Routing statt.

Viele Grüße
Christian
Gespeichert
tikka.massala
Frischling
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11


« Antworten #5 am: 29.08.13 - 12:45:46 »

Hallo zusammen und vielen Dank schon mal für Eure Mühen...

Mich beschleicht der Eindruck, dass ich meine Frage nicht eindeutig genug formuliert habe:

Wir möchten die beiden heute wunderbar schon funktionierenden SMTP Server zu einem Cluster zusammenfassen und den Versand dann schlußendlich nur noch Richtung "Cluster" schicken und nicht mehr in Richtung eines einzelnen Servers mit wie auch immer gearteten Hilfskonfigurationen von RoutingKosten z.B.. Ein richtiger, echter Cluster halt....

Soweit es mir bekannt ist, läuft das Routing in Prosa gesprochen etwa so:

1. Ist das zu versendende Mail lokal, dann direkt zum Notes Home Server und fertig
2. Ist das zu versendende nicht Mail lokal, also extern, dann muss der jeweilige Router-Task eine Information darüber abrufen können, bei wem er das an extern zu versendende Mail abgeben kann.

In der heutigen Konfig geschieht das über die Kombination aus Foreign SMTP Document und einem Verbindungsdokument zu einem Server.

In dem Verbindungsdokument steht heute explizid Server1, den ich Stand heute manuell auf Server2 ändern muss, sollte Server1 einmal ausfallen.

Meine Frage nun:
Wenn ich nun aus diesen beiden SMTP-Server zu einen Cluster mache, reicht es dann, in dem Verbindungsdocument der Servernamen gegen den Clusternamen zu tauschen, oder muss ich einen ganz anderen Weg nehmen?

Gespeichert
MCPvsTron
Senior Mitglied
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 266


Notes = Groupware


« Antworten #6 am: 29.08.13 - 13:19:03 »

Hallo,

ich habe deine Frage schon verstanden, aber du auch meine Antwort? Denn das ist für das Notes Routing der IMHO einzig machbare Weg den wir aber seit Jahren schon ohne Probleme betreiben.
Bei dem eingesetzten Weg stehen ja die Servernamen in keinen Verbindungsdokumenten sondern man benutzt ja den virtuellen Namen "The Internet" damit die nicht SMTP Server wissen zu welchen Servern sie die Mails routen sollen.

Viele Grüße
Christian
Gespeichert
tikka.massala
Frischling
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11


« Antworten #7 am: 29.08.13 - 16:03:55 »

Hallo Christian.

Ich habe Deine Antwort schon verstanden, aber...

Die Konfiguration mittels Verbindungsdokumenten und Routing Costs hatte ich schon mal probiert. Zugegebenermaßen mit verschiedenen Costs. Hat nicht funktioniert. IBM hat mir auf Nachfrage (PMR) bestätigt, dass es nichts mit den Costs zu tun hat, dass es bei mir nich funktionierte, sondern dass dieser Mechanismus bei SMTP nicht funktioniert. "Works as designed" - allerdings auch mit dem Hinweis, dass für mein Vorhaben ein Cluster erforderlich sei.

Und genau deswegen frage ich hier nach Cluster. Dein Lösungsvorschlag - ist das Theorie, oder kannst Du bestätigen dass das getestet ist und auch wirklich funktioniert?
Gespeichert
koehlerbv
Moderator
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20460



« Antworten #8 am: 29.08.13 - 16:08:50 »

Wurde Christian wirklich richtig verstanden? Wohl nicht:

Denn das ist für das Notes Routing der IMHO einzig machbare Weg den wir aber seit Jahren schon ohne Probleme betreiben.
Gespeichert
tikka.massala
Frischling
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11


« Antworten #9 am: 29.08.13 - 16:43:16 »

Jaja...

Was dem einen funktioniert, muss nicht bei allen funktionieren. OK. Was habe ich gemacht:

Ich habe nun ein (unverändertes) Foreign SMTP Document, verweist auf "TheInternet"
Ich habe nun zwei (für jeden SMTP Server eines) Connection Documents, beide mit Costs 10, beide zuständig für "TheInternet"
Ich habe das Directory repliziert, den Router quit/load auf allen drei Servern gemacht, und siehe da - nichts. Failover tut es nicht.

Habe ich was vergessen? Was falsch gemacht?
Gespeichert
MCPvsTron
Senior Mitglied
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 266


Notes = Groupware


« Antworten #10 am: 30.08.13 - 09:07:53 »

Hallo,

von dem was du beschreibst ist das korrekt. Aber wie lange hast du gewartet? Das ist kein Instant Prozess und wird zudem durch einige Parameter beeinflusst.
Bei der ersten Mail die versendet wird und an die kürzeste Route A nicht abgegeben werden kann, erhöht der Router die Kosten der Route. Zudem hat der Router ein Resend-Intervall. Auch die Kosten der Route werden erst nach einer gewissen Zeit wieder neu kalkuliert:

Zitat
Bear in mind that the "Dynamic" recalculation is slightly misleading. The Notes Router calculates the Least Cost Route. If the next server cannot be contacted, then the Router increments the cost of this route by one, and recalculates to check the Least Cost Route, again -- but ONLY ONCE. The cost will be reset after the period of time specified in the appropriate Configuration document, the Dynamic Cost Reset Interval Control, located under Router/ SMTP, Advanced (which has a default of 30 mins).

Probier das mal in Ruhe in einer Nicht-Produktionszeit aus.
Viele Grüße
Christian
Gespeichert
tikka.massala
Frischling
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11


« Antworten #11 am: 30.08.13 - 12:19:42 »

Ok. Mache ich und werde  berichten.
Gespeichert
tikka.massala
Frischling
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11


« Antworten #12 am: 01.09.13 - 10:47:24 »

Hallo Christian.
Kurze Zwischenfrage zur Vermeidung von Mossverständnissen: Gehst Du bei der von Dir beschriebenen Konfiguration von einem Cluster aus, oder nicht?
Gespeichert
MCPvsTron
Senior Mitglied
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 266


Notes = Groupware


« Antworten #13 am: 02.09.13 - 09:06:38 »

Nein, ein Domino Cluster ist hierfür nicht notwendig.

Viele Grüße
Christian
Gespeichert
ra.t
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 533



« Antworten #14 am: 02.09.13 - 18:53:22 »

Hallo...,
evtl. habe ich da was überlesen.
Also intern stehen weitere Dominos die die beiden neuen Server zur Mailzustellung verwenden sollen.
Wahrscheinlich über das Notesprotokoll und die beiden neuen wandeln es dann nach SMTP um.
Also gibt es intern wahrscheinlich auch Verbindungsdokumente zu den neuen Servern.
Was steht dort bei den Routingkosten zu den Servern?
Auch jeweils das gleiche ?
Bei uns erfolgt bei Ausfall eines Mailservers die Umstellung auf einen andern Mailserver sofort.
Es erscheint eine Fehlermeldung auf der Konsole, das Server xyz micht erreichbar ist und schwups wird die Mail an den nächsten Server gesendet. Ist der erste wieder an, erhält dieser sofort wieder ie Mails zur Zustellung.

Intern nutzen wir nur das Notesprotokoll und alle Server sind in der göichen Notesdomain.
Die ext. Server sind auch nicht im Cluster.
mfg
Ralf
Gespeichert

mfg
Ralf
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Impressum Atnotes.de - Powered by Syslords Solutions - Datenschutz | Partner: