AtNotes Übersicht Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
03.06.20 - 21:56:06
Übersicht Hilfe Regeln Glossar Suche Einloggen Registrieren
News:
Schnellsuche:
+  Das Notes Forum
|-+  Best Practices
| |-+  Diskussionen zu Best Practices (Moderatoren: Axel, MartinG, animate, koehlerbv)
| | |-+  Update Domino 8.0.1 -> 8.5.2FP2 + traveler
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Update Domino 8.0.1 -> 8.5.2FP2 + traveler  (Gelesen 7479 mal)
ESCP-EAP
Frischling
*
Offline Offline

Beiträge: 3


« am: 25.05.11 - 09:42:40 »

Werte Community,

da dies mein erster Post wird und ich sicherlich nicht der Notes Experte bin, würde ich mich über Hilfe, Verbesserungen, Hinweise freuen.

Nun zum Thema.
Dieser Post basiert auf der schönen Anleitung von MaVO aus dem BP-Bereich und ich möchte nur meine Erfahrungen bzw. kleine Änderungen anmerken. http://atnotes.de/index.php/topic,37559.0.html
Ich hoffe ich darf aus diesem Zitieren.

Zum setup:

Gegeben war:
ein ursprünglicher 6.5 Server wobei die User auf den neuen Domino 8.0.1 pure repliziert wurden -  x86 auf Ubuntu 8.04 LTS (ohne Sametime / Traveler)
User ca 100 maildb´s <--- vieleicht nicht so viele aber ich muss ja quasi nehmen was da ist.
paar Teamrooms/eine "grössere" RessourcenDb/Knowledgebase

Ziel:
Domino 8.5.2FP2 auf Ubuntu 8.04 LTS (fragt nicht wieso ich dabei bleibe :-) ) + Notes Traveler (aktuelle Version vom 17.05.2011) + Firefox4 compatibility (https://www-304.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21474006)

Das Update habe ich an einem Abend/Nacht durchgezogen.

1. Ich habe mich wie empfohlen belesen. Zum einen in den Redbooks zum zweiten in unserem Bibliotheks eigenen Buch " Lotus Notes Domino 7 Administration"  von Nadin Ebel.
Außerdem habe ich mir einen kleinen Testserver mit 8.0.1 aufgesetzt um den Vorgang einmal grob Durchzugehen.

(Ich nutze ab jetzt die Anleitung von Mavo mit den eingepflegten Änderungen bei meinem Setup (keine Replizierung da nur Singleserver.). Dabei versuche ich mich auch an die Strukturierung zu halten.
2.1 Den Adminclient vorbereitet.
Dazu habe ich die pubnames.ntf aus dem Dominoserver 8.5.2 in das Dataverzeichnis des AdminClients kopiert. (ich hatte diese schon durch meine Testinstall zur Hand.)

2.2 Upgrade des Domino Directorys
Benutzer vor Neuanmeldung aussperren

set conf server_restricted=1 (ich habe an dieser Stelle schon mit dem Parameter 2 alles ausgeseperrt. Für alle, die dann so wie ich doof dreingeschaut haben, weil sich scheinbar immer noch Leute anmelden (Console-log bzw. im Admin), sei gesagt, die bekommen nur ein nettes Popup und kommen nicht weiter. Allerdings können sich die betreffenden Leute immer noch am Webservice anmelden. Deswegen bin ich auch dort sicher gegangen und habe den Webservice (http-task) gestoppt. <- gehts auch anders oder ist das normal, dass man sich da noch anmelden darf?

Alle Benutzer können sich bis zum Neustart des Servers nicht erneut am Server verbinden oder erst nach anschließendem Befehl:

set conf server_restricted=0

An der Konsole alle Benutzer abmelden

drop all

Aus Performance-Gründen empfiehlt es sich den AdminP Prozess herunterzufahren.

tell adminp q

Die Gestaltung des Domino Directorys ersetzen

1. Domino Administrator 8.5.2 öffnen (ich hatte diesen vorher auf 8.5.2 gezogen)
2. auf dem migrierenden Server unter Files das Adressbuch markieren
3. Über Datei - Datenbanken die Option "Replace Design ..." anklicken
4. Im Domino Administrator 8.5.2 die Ansicht der "erweiterten Schablone" aktivieren und die "Domino Directory" Schablone auswählen.
5. Warnung mit Ja bestätigen

Nach Beendigung des Gestaltungswechsel sollten verschiedene Dinge gestestet werden.

Mit einer Administrations-ID am Domino Server anmelden

Eine Nachricht an eine Mail-In-DB  senden und prüfen, ob die Mail zugestellt werden konnte

Soweit ich es verstanden habe könnte man nun den Zugriff auf den Server wieder zulassen. Hab ich aber nicht gemacht, da ich in Schritt 2.3 eh wieder alle trennen sollte.

set conf server_restricted=0

Neustart des Adminp-Prozesses über die Serverkonsole

load adminp

2.3. (Administrations-)Server migrieren

Prüfen, ob im Domino Directory der Name "StdR4PublicAddressBook" des Domino Directory Templates in den Eigenschaften eingetragen ist.

Vollbackup des Systems durchführen.  <- Ich hatte zu Begin des Setups sowohl /opt/ibm/ als auch /local/notesdata ohne die mboxen gespeichert. zusätzlich hatte ich ein Vollbackup durch TSM durchgeführt.
Zumindest folgende Dateien sichern:
+ Server-ID und andere auf dem System bestehende IDs
+ Notes.ini
+ Domino Directory (names.nsf)
+ Die Mail.box Dateien, welche vor dem Herunterfahren des Servers leer sein sollten
+ Log.nsf
+ Andere Adressbücher (DirCat.nsf, zusätzliche Adressbücher) <- Hatte ich nicht
+ (angepasste) Schablonen

Falls die Anmeldung s.O. wieder gestattet wurde (Bei mir wie gesagt nicht)
Alle Serversitzung der Benutzer trennen und erneute Anmeldung verhindern

set conf server_restricted=2
drop all

Zustellung aller Mails, die auf Zustellung warten, erzwingen und Router sowie SMTP-Dienst beenden

tell router ls

An dieser Stelle hat dies bei mir aber nicht gereicht, um den kompletten Mailtransport zu stoppen. Ich habe beobachtet, dass die zustellung weiterhin erfolgte und habe deswegen noch

tell router quit
und
tell smtp quit (ich denke überflüssig aber ich wollte gaaanz sicher gehen)

eingefügt. Außerdem (ich lasse mich hier gerne eines Bessern belehren,) sollte dieser Schritt, wenn man sich eine längere Downtime des Servers erlauben kann, (Aufgrund der bei mir vergleichsweise Geringen Datenmenge von ca 390 Gb.), vor dem Vollbackup gemacht werden, da so auch beim etwaigen Zurückspielen keine Mails verschütt gehen und diese sauber beim Provider bzw dem eigenen MX-Server in der queue liegen und auf die Auslieferung beim Neustart warten.

Alle Administrationsanforderungen abarbeiten (Optional, da Anforderungen bei Upgrade nicht gelöscht werden) (RB S.118 / S.121+122)

Domino Server stoppen
Man kann mit nsd -kill ggf. restliche Domino-Prozesse beenden sowie belegten Speicher freigeben. (Optional)

Domino Setup 8.5.2 (+ Language Pack + Fixpack) + LNTraveler ausführen (anschließend kein Start des Servers!!!!)
Hier gab es bei mir ein Problem. Das LP lies sich nämlich nicht installieren. Ich hatte diverse java-Fehler und konnte auch mit des Admins Freund "google" keine Lsg. finden. Deswegen wich ich hier von Plan ab und habe das LP ersteinmal nicht installiert. Vieleicht bin und war ich ja der Einzige aber das Problem sollte sich nachher beheben lassen. Ansonsten gab es aber keine Probleme beim Update. (ubuntu console setup)

Schablonen prüfen, ggf. Standard-Schablonen durch "angepasste" Schablonen ersetzen, nicht verwendete Schablonen entfernen
Diesen Schritt habe ich nach dem missglückten Versuch der LP-installation auch gründlich gemacht. Dabei habe ich u.a. mit meinem Testserver und dem Backup verglichen.

Die Server Notes.ini editieren und veraltete Notes-Parameter Einträge entfernen
+ LDAPAddress
+ Namelookup_Trust_Dircat
+ NWNDSPASSWORD
+ NWNDSUSERID
+ WebAuth_AD_Group
+ iNotes_WA_Chat
+ iNotes_WA_LiveNames
+ iNotes_WA_NoLocalArchive
+ iNotes_WA_OOO_RunOnWeekends
+ iNotes_WA_SametimeJavaConnect
+ iNotes_WA_SametimeServer
+ iNotes_WA_SametimeToken
+ iNotes_WA_STLinksLocal
+ Shared_Mail

Wartungsarbeiten an NAMES.NSF und ADMIN4.NSF durchführen

hier gab es Unterschiede, da ich einen Linuxserver hatte.

ich hab mich ins notesdata Verz navigiert und mit

/opt/ibm/lotus/bin/./fixup names.nsf -j -f -l -v (ich habe kein Transaction logging)
/opt/ibm/lotus/bin/./fixup admin4.nsf -j -f -l
/opt/ibm/lotus/bin/./compact names.nsf -C -F -U -K
/opt/ibm/lotus/bin/./compact admin4.nsf -C -F -U

Es kann sein, dass an dieser Stelle schon ein Parameter nicht funktionierte. Allerdings bin ich mir nicht mehr seicher. Geholfen hat mir dann immer: https://www-304.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21084388 //// https://www-304.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21102292

die Ansichten in der NAMES.NSF mit dem Befehl /opt/ibm/lotus/bin/./updall -R names.nsf neu aufbauen

Upgrade der Ressourcen-DBs und hinzufügen des Room&Ressourcen-Manager Tasks RnRMgr in die Notes.ini des Servers.

Löschen der BUSYTIME.NSF und die LOG.NSF sowie die MAILxx.NSF verschieben
Zur weiteren Dokumentation kann auch LOG.NSF umbenannt werden

Upgrade der Ressourcen-DBs und hinzufügen des Room&Ressourcen-Manager Tasks RnRMgr in die Notes.ini des Servers. (War bei mir schon eingetragen!)

Neustart des Domino Servers
ich hab an dieser Stelle gleich meinen Server mit dem Runscript gestartet, was natürlich schief gegangen ist denn er fragte: Do you want to upgrade the design of the Domino Directory ...... yes / no. Mit yes gings auch schon weiter. <- Warum ist das eigentlich passiert? Eigentlich sollte es doch auch ohne gehen oder nicht?
Daraufhin habe ich den server mit cd /local/notesdata && /opt/ibm/lotus/bin/server den Server gestartet um den livelog in der Console zu haben.

Tests des Domino Servers, Benutzer Zugriffe

Mit einer Administrations-ID mit Admin-Client am Domino Server anmelden

+ Eine Nachricht an eine Mail-In-DB  senden und prüfen, ob die Mail zugestellt werden konnte

+ Erstellen einer Reservierung via Mail

Zugriff für andere Benutzer wiederherstellen

set conf server_restricted=0

+ Server auf Fehler überwachen

An dieser Stelle

2.4. Clients migrieren

Ich hatte vorher schon aktuelle Clients ausgerollt. (Siehe hier aber auf jeden Fall die Links von MaVo)

2.5. Mailboxen

Wartungsarbeiten an Mailboxen vor Upgrade (Ab jetzt hab ich alles in der Adminconsole erledigt)

load updall –R –X mail\ <- Beide Parameter zugleich gingen hier nicht. Weiss jemand wieso? Laut IBM-Doku sollte es gehen. https://www-304.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg27006573
load fixup –F mail\
load compact –c –i

Konvertierung der Mailbox über Serverkonsole:
load convert -u -gGerman -f generierteMailDBListe * mail85.ntf  -> Die MailDBListe kann man sich mit convert -l erzeugen lassen.




Fertig :-)

Probleme / Erfahrung jetzt eine Woche später:

Eigentlich ist nicht mehr viel gekommen. Wir hatten zweimal das Problem einer "Illegal circular Use: CoreEmailClasses". Dabei lies sich das Problem NICHT durch ein updall compact fixup -> convert lösen, wie die Meisten bei diesem Problem vorschlagen. Auf der IBM seite gabs aber den rettenden Hinweis. I
m Designer:
   DB öffnen
      Form / Maske „Memo“ löschen.
Diese war bei uns auch schon als Fehlerhaft markiert. (Seltsam war auch, dass in einem Fall die 8ér Makse lief und nach dem 8.5 Design 6.5er Designansätze zu sehen waren. Ich meine damit z.B. die blauen Wolken.
Das zweite war ein Zugriffsproblem bei Kalendern/Mailboxen von anderen über Lesezeichen. Da gab es falsche Links. Einfach neu erzeugen fertig.

Traveler läuft super. Die Serverlast hält sich dabei auch in Grenzen. (Zur zeit ca 10 Mobile-user).
Die Lösung für den Firefox läuft auch. opera ist leider immernoch nicht unterstützt.
Eine Frage noch zum Schluss, wie kann ich z.B. für WindowsMobile/Operamobile die Ansicht für das Web so wie fürs Iphone ändern? Ich habe in der iwaredir/redirect.nsf die Keywords für ipad/phone usw. gesehen. Wäre da der Ansatz?

So ich hoffe ich bekomme jetzt keinen (Gutten)Ärger hier, weil ich so fleissig aus dem Beitrag von Mavo zitiert habe und ja weit über die Hälfte somit nur abgeschrieben ist :-(


Thomas
service.it der escpeurope aus Berlin

p.s. Ich werde in den folgenden Tagen die zitierten Textstellen noch sichtbar machen. Ich habe allerdings im Moment zu viel zu tun und lasse es temporär mal so stehen. Wer es Quellsicher haben möchte den verweise ich nochmal auf den Mavo Post s. O.
« Letzte Änderung: 25.05.11 - 17:55:15 von ESCP-EAP » Gespeichert
MaVo
@Notes Preisträger
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 508


Geht nicht - gibt´s nicht


« Antworten #1 am: 26.05.11 - 23:01:12 »

Hallo Thomas,

zu Deinen Fragen:

Deswegen bin ich auch dort sicher gegangen und habe den Webservice (http-task) gestoppt. <- gehts auch anders oder ist das normal, dass man sich da noch anmelden darf?
Kann ich Dir nicht sagen, da ich beim Schreiben des BP keine Webbenutzer hatte. Wenn stoppen des http-Tasks hilft, dann ist dies eine weitere Option, die in diesem Fall noch getätigt werden muss.

/opt/ibm/lotus/bin/./fixup names.nsf -j -f -l -v (ich habe kein Transaction logging)
Solltest trotzdem an eine Aktivierung des Transaction logging denken ( auch wenn Du es nicht für Backup Zwecke benötigen solltest ) siehe IBM Notes/Domino Best Practices: Transaction Logging

ich hab an dieser Stelle gleich meinen Server mit dem Runscript gestartet, was natürlich schief gegangen ist denn er fragte: Do you want to upgrade the design of the Domino Directory ...... yes / no. Mit yes gings auch schon weiter. <- Warum ist das eigentlich passiert? Eigentlich sollte es doch auch ohne gehen oder nicht?
Ich bin mir nicht mehr sicher, aus welchem Grund ich manuell das Design des DDs gemacht habe. Das automatische Upgrade des Design beim erstmaligen Starten des Servers nach der Installation ist "normal".

Eine Frage noch zum Schluss, wie kann ich z.B. für WindowsMobile/Operamobile die Ansicht für das Web so wie fürs Iphone ändern? Ich habe in der iwaredir/redirect.nsf die Keywords für ipad/phone usw. gesehen. Wäre da der Ansatz?
Vielleicht hilft kann Dir da Domino Wiki -> Lotus Notes Traveler weiterhelfen.

Gruß
Martin
Gespeichert

Gruß
Martin

"The man with a new idea is a Crank until the idea succeeds." - Mark Twain
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Impressum Atnotes.de - Powered by Syslords Solutions - Datenschutz | Partner: