AtNotes Übersicht Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
02.04.20 - 10:34:53
Übersicht Hilfe Regeln Glossar Suche Einloggen Registrieren
News:
Schnellsuche:
+  Das Notes Forum
|-+  Lotus Notes / Domino Sonstiges
| |-+  Aus- und Weiterbildung (Moderator: MartinG)
| | |-+  Hilfe bei der Zertifizierung
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Hilfe bei der Zertifizierung  (Gelesen 4403 mal)
bikerboy
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1154



« am: 27.01.09 - 11:29:35 »

Hallo.... bin heute wieder durch die Prüfung 712 gefallen... also die für Web-Applications

Da meine Lernmethode hier zu versagen scheint wollte ich euch fragen, ob ihr mir helfen könnt mich vorzubereiten. Ich dachte an die Erstellung einer DB die so ziemlich alles abdeckt, was in dem Test vorkommt. Da ich auf Arbeit leider nicht die Chance erhalte so eine Anwendung zu bauen, werde ich das halt in meiner Freizeit machen. Nun fehlt mir aber ein sinnvoller Ansatz für so ein Projekt.

Ich hoffe ich kann wieder mal auf euch zählen.
Gespeichert

Robert Kreutzer

Anwendungsentwicklung

"Jeder Idiot kann was kompliziertes bauen, es Bedarf eines Genie für etwas einfaches"
Driri
Gast
« Antworten #1 am: 27.01.09 - 11:56:10 »

Dafür gibt es doch schon Software (allerdings kostenpflichtig). Zumal es schwierig werden dürfte, da selbständig etwas sinnvolles zu zaubern. Dafür müßte man ja wissen, welche Fragen alle im Test vorkommen können (und wie die möglichen Antworten lauten).

Und wenn es dich tröstet : Du bist nicht alleine. Durch diese blöden Multiple-Choice-Tests sind schon ganz andere durchgefallen  Wink
Gespeichert
bikerboy
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1154



« Antworten #2 am: 27.01.09 - 11:59:57 »

jaa aber bestimmt nicht 2 mal egal.... ich habe ja die kostenpflichtige Selftestsoftware mit dem test. aber die kann ich schon auswendig... fast....

Naja ich werde mal versuchen mir was auszudenken.
Gespeichert

Robert Kreutzer

Anwendungsentwicklung

"Jeder Idiot kann was kompliziertes bauen, es Bedarf eines Genie für etwas einfaches"
Driri
Gast
« Antworten #3 am: 27.01.09 - 12:48:48 »

Das Problem ist ja auch, daß jeder Mensch anders lernt. Ich kann z.B. besser kurzfristig solche Sachen "reinprügeln" (zumindest für solche Sachen), andere fahren besser mit einer langfristigen Methode.

Dazu kommt, daß bei dieser Sorte Test eigentlich stumpfes Auswendiglernen wichtig ist, denn die korrekten Antworten solcher Tests sind nicht immer die eigentlich sinnvollen und es soll sogar Fälle geben, wo die Antworten in diesen Tests falsch sind.

Hast Du denn einen Überblick, bei welchen Themenbereichen Du Fehler gemacht hast ? Dann solltest Du dir das noch einmal anschauen und ggf. auch einfach mit deinen Ausbildern diskutieren.

Auf jeden Fall solltest Du den Kopf nicht hängen lassen, auch wenn Du momentan vermutlich etwas gefrustet bist. Keep smiling  Smiley
Gespeichert
bikerboy
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1154



« Antworten #4 am: 27.01.09 - 13:09:47 »

Danke...

mit dem Diskutieren kommen wir ja gleich zum nächsten Problem... Mein Ausbilder will, dass ich die Prüfung schaffe ist, aber im Gegenzug nicht bereit mir Herausforderungen in der richtung zu geben und steht auf dem Standpunkt, dass ich das in meiner Freizeit machen kann/sollte.

Naja ich halte das nicht für den richtigen Weg, aber was solls.
Gespeichert

Robert Kreutzer

Anwendungsentwicklung

"Jeder Idiot kann was kompliziertes bauen, es Bedarf eines Genie für etwas einfaches"
botschi
Gast
« Antworten #5 am: 27.01.09 - 14:47:23 »

In den Bereichen, die ich nicht bestanden habe, habe ich mir die Hilfen genommen (Admin und Entwickler).
Letzendlich können sie nur Dinge fragen, die Dokumentiert sind- jedenfalls größtenteils.

Zusätzlich hatte ich natürlich ne Lernsoftware, die ich auswendig konnte. Ich habe anhand der Antwortmöglichkeiten die Fragen formuliert, so auswendig konnte ich das.

Wenn Du merkst, Du kannst Fragen nicht beantworten, musst Du doch am Besten beurteilen können, was Du nicht weißt und wo die Lücken sind! Genau das solltest Du dann nochmal lernen.

Matthias
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Impressum Atnotes.de - Powered by Syslords Solutions - Datenschutz | Partner: