AtNotes Übersicht Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
29.11.21 - 12:39:59
Übersicht Hilfe Regeln Glossar Suche Einloggen Registrieren
News:
Schnellsuche:
+  Das Notes Forum
|-+  Lotus Notes / Domino Sonstiges
| |-+  Projekt Bereich
| | |-+  Help-Desk Applikation !!Help!! (Moderatoren: eknori, Thomas Schulte)
| | | |-+  Help Application demo at Lotusphere
« vorheriges nächstes »
Seiten: 1 ... 5 6 [7] 8 9 Nach unten Drucken
Autor Thema: Help Application demo at Lotusphere  (Gelesen 147606 mal)
eknori
@Notes Preisträger
Moderator
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11576


« Antworten #120 am: 04.01.06 - 05:13:21 »

Zitat
Warum kann ich nicht einfach ein Datum hochschicken und du sendest nur Tickets runter, die nach diesem Datum zuletzt geändert wurden.

Könnte es daran iegen, daß eine solche Funktion bisher noch nicht existiert ??
Gespeichert
flaite
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Beiträge: 2966


WWW
« Antworten #121 am: 04.01.06 - 08:00:20 »

Könnte es daran iegen, daß eine solche Funktion bisher noch nicht existiert ??
Ja klar. Ich wollte nur andeuten, dass dies absolut Sinn machen würde.  Wink
Gespeichert

Ich stimm nicht mit allen überein, aber mit vielen und sowieso unterhaltsam -> https://www.youtube.com/channel/UCr9qCdqXLm2SU0BIs6d_68Q

---

Aquí no se respeta ni la ley de la selva.
(Hier respektiert man nicht einmal das Gesetz des Dschungels)

Nicanor Parra, San Fabian, Región del Bio Bio, República de Chile
eknori
@Notes Preisträger
Moderator
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11576


« Antworten #122 am: 04.01.06 - 08:03:46 »

gut, dann baue ich das noch ein.
Wegen der Klassen Ticket und TicketDetails hast du natürlich vollkommen Recht ...
Gespeichert
flaite
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Beiträge: 2966


WWW
« Antworten #123 am: 04.01.06 - 13:26:46 »

Das mit dem TicketDetails war dummerweise meine Idee.

Zwischen den beiden Zielen:
a) Client hat den aktuellen Ticket Bestand vom Server und
b) die Anwendung ist responsiv
besteht der entscheidende Zielkonflikt.

Am meisten Zeit geht eindeutig für das pullen der Tickets vom Server durch den Client drauf.
Also sollten diese Zeiten möglichst gering und selten gehalten werden. Mit dem lastChange Datum ist gewährleistet, dass jeweils nur die diff vom Server an den Client übertragen wird (deutlich weniger). Dabei muss man natürlich noch auf gelöschte Dokumente achtgeben, falls es das in HELP gibt, aber das ist vielleicht erstmal nicht so wichtig.
Um die aktuellen Tickets vom Server zu pullen, soll es im Client einen expliziten Button dafür geben. Ansonsten arbeitet der User mit dem zuletzt runtergeladenen Bestand an Tickets.
Fraglich ist das noch nicht implementierte Feature update eines Tickets.
Vermutlich macht es Sinn, dass schon wenn ein User ein Ticket zum update auswählt auf dem Server geprüft wird, dass das Ticket einen anderen Stand als auf dem Client hat und ob eventuell ein lock flag gesetzt ist (falls es das in HELP gibt).
Auch nach dem editieren des Tickets (also beim Speichern auf dem Server) muß geprüft werden, ob nicht zwischendurch jemand anders das Ticket bearbeitet hat (oder man benutzt einfach den Lock-Mechanismus von Help, falls es ihn gibt). Die Änderung müßte bei Konflikt zurückgewiesen werden.

Ein weiteres Thema ist security. Dazu später mehr.

Gruß Axel
Gespeichert

Ich stimm nicht mit allen überein, aber mit vielen und sowieso unterhaltsam -> https://www.youtube.com/channel/UCr9qCdqXLm2SU0BIs6d_68Q

---

Aquí no se respeta ni la ley de la selva.
(Hier respektiert man nicht einmal das Gesetz des Dschungels)

Nicanor Parra, San Fabian, Región del Bio Bio, República de Chile
eknori
@Notes Preisträger
Moderator
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11576


« Antworten #124 am: 05.01.06 - 19:59:43 »

Habe RIM gerade noch einmal eine Mail bzgl. Feedback und weiterer Vorgehensweise geschickt. Sollte sich bis Samstag abend keiner zucken, betrachte ich das  Project als gescheitert.

Das soll aber nicht bedeuten, daß ich mit dem Thema nicht weitermachen werde. Im Grunde ist es ja völlig wurscht, ob die Services von einer Brombeere oder einer anderen Application "consumed" werden.

Für mich war dieses Projekt sehr lehrreich; und viele der Postings, die Axel bzgl. Planung und Uses Cases etc. geschrieben hat, sehe ich heute in einem anderen Licht ( Ich meine nicht die Posts in diesem Thread, sondern viele andere der letzten Monate und Jahre )

Lotusphere 2006 wird eh sehr Web Services lastig werden; daher wird man Anfang Februar aus dieser Richtung noch ein paar Sachen hören werden ..

Thomas hatte in Telefonaten angesprochen, dass Web Services möglicherweise eine "einfache" Lösung ist, wenn man z.B. ein Interface auch zwischen zwei Notes DBs schreiben will, um Daten abzufragen etc.
Das würde diese Config Doc basierten Interfaces ersetzen können, bei denen immer ein Server, eine DB und eine View angegeben werden muss; zudem muss man noch die Felder kennen, auf die man zugreifen will. Web Services würden einfach Methoden zur Verfügung stellen, die den Job erledigen ..

Ich finde den Gedanken gut.

Daß man auf dem Server dann den HTTP task laufen lassen muss, nehme ich in Kauf...
Gespeichert
flaite
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Beiträge: 2966


WWW
« Antworten #125 am: 05.01.06 - 22:37:57 »

Vielleicht kriegen die ihren Client einfach nicht in den Griff und der ihr alles-automatisch-tool sagt ihnen Sachen, die sie nicht verstehen.  Grin
Mich hat das auch weitergebracht und werd den Client auf jeden Fall weiterentwickeln. Deshalb wäre es doch ganz praktisch, wenn der Client noch ein paar Tage am Laufen bleibt.

Technologien wie Webservices mit SOAP haben natürlich Grenzen, an denen es aufhört sinnvoll zu sein. Um das herauszufinden, mache ich das hier u.a..

<rant>
Bzgl. meiner Postings ist auch vieles Mißverstanden worden. Ich bin überhaupt kein Freund von übertriebener Planung. Ich seh das selbst in benachbarten Websphere Projekten. Ich wünsche das beste... Aber plötzlich mischen da alle Leute mit, machen "fachliche" (nicht-technische) Arbeit, planen groß rum, haben aber keine Ahnung und dann haben die Entwickler 2 Wochen Zeit, um diese freundlicherweise in 6 Monaten doll geplanten Sachen zu "implementieren" mit irgendwelchen brillianten in-house "frameworks" und die framework-"Entwickler", die das dreifache verdienen sind nicht ansprechbar, weil sie nämlich nur noch die Hälfte (Teilzeit) arbeiten. Integrations- und Unit-Tests werden irgendwann gestrichen, weil das "die Entwickler" nicht "annehmen".
Bestimmte Techniken machen aber in einem vernünftigen Rahmen und nach einer nicht kurzen Gewöhnphase Sinn. Leider werden sie viel zu oft von irgendwelchen überehrgeizigen Schnöseln nicht unbedingt mit schlechter Absicht  als Werkzeuge eingesetzt, die eine Art Vorhölle erzeugen, auf die irgendwann keiner mehr Bock hat.

Ich will keine perfekte alles-klappt-Welt. Ich will weniger nix-klappt-Welt. Und genau dafür sollte man diese Analyse-Werkzeuge einsetzen.
</rant>

Interfaces sind natürlich eine gute Sache. Sie sind einfach stabil da und man kann beliebig die eigentliche Implementierung ändern. Es ist nur die Frage wie stabil das Interface ist. In unserem Fall war es das nicht und auch mit einem guten Analyse Prozess hätten wir kein stabiles Interface im ersten Schritt hinbekommen. Wenn man aber im Interface etwas ändert, dann muß man auch in der Implementierung was ändern (2 Stellen). Eclipse weisst einen drauf hin, aber ich hatte eine Stelle, an der ein Interface definitiv übertrieben war. Es gibt eben keine einfachen Wahrheiten.


 
Gruß Axel
Gespeichert

Ich stimm nicht mit allen überein, aber mit vielen und sowieso unterhaltsam -> https://www.youtube.com/channel/UCr9qCdqXLm2SU0BIs6d_68Q

---

Aquí no se respeta ni la ley de la selva.
(Hier respektiert man nicht einmal das Gesetz des Dschungels)

Nicanor Parra, San Fabian, Región del Bio Bio, República de Chile
regedit
Aktives Mitglied
***
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 118



« Antworten #126 am: 05.01.06 - 23:36:04 »

Also, falls die ganze Sache scheitern sollte, hoffe ich, dass Ihr trotzdem weiter daran arbeiten werdet. Ich brauche zwar kein Blackberry, finde aber toll, was Ihr auf die Beine gestellt habt. Leider konnte ich dem ganzen nur passiv folgen, da mir dies bezüglich einfach das KnowHow fehlt, aber ich muß schon sagen, dass ich ganz schön Bauklötze gestaunt habe   Shocked
Gespeichert

!!HELP!! V1.6
Domino Server V6.5.6 FP1 (Windows 2003 Server)
Notes Client V6.5.5 (TS-Client / Win 2003 TS-Server)
Notes Client V6.5.5 (Win XP)
eknori
@Notes Preisträger
Moderator
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11576


« Antworten #127 am: 06.01.06 - 07:32:25 »

Zitat
wenn der Client noch ein paar Tage am Laufen bleibt.

die Datenbank ist eigentlich immer online ...
Gespeichert
Mark³
Senior Mitglied
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 386


Nordisch by Nature


WWW
« Antworten #128 am: 06.01.06 - 12:53:21 »

Läuft auch CORBA bei dir? Naja, wahrscheinlich komme ich hier eh nicht durch die Firewall. Ansonsten hast du ja sicher mein Selbstgespräch im Java-Bereich http://atnotes.de/index.php?topic=28027.0 mitverfolgt Azn
Falls ich den RCP noch etwas hübscher mache werde ich ihn mal komplett posten...
Gespeichert

sagt Mark.



slowfood.de
eknori
@Notes Preisträger
Moderator
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11576


« Antworten #129 am: 06.01.06 - 17:43:38 »

Zitat
Läuft auch CORBA bei dir?

Nein

Zitat
Ansonsten hast du ja sicher mein Selbstgespräch im Java-Bereich http://atnotes.de/index.php?topic=28027.0 mitverfolgt Azn
Falls ich den RCP noch etwas hübscher mache werde ich ihn mal komplett posten...

Das Ergebnis sieht doch schon ganz nett aus ...
Gespeichert
eknori
@Notes Preisträger
Moderator
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11576


« Antworten #130 am: 06.01.06 - 19:18:00 »

Habe RIM gerade noch einmal aufgefordert, ein feedback abzugeben...

eigentlich sollte ja unter Berücksichtigung der Zeitverschiebung eine Antwort innerhalb der nächsten 30 min. erfolgen können.

To be honest; I'm pissed
« Letzte Änderung: 06.01.06 - 19:19:51 von eknori » Gespeichert
eknori
@Notes Preisträger
Moderator
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11576


« Antworten #131 am: 06.01.06 - 19:28:03 »

Kaum fragt man 100x nach, kommt auch schon eine Antwort (das sollte isch mir mal bei uns in der Firma erlauben )

Zitat
Ulrich,

You will hear back from me today on this. 

Thanks,
Jon
Gespeichert
eknori
@Notes Preisträger
Moderator
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11576


« Antworten #132 am: 07.01.06 - 07:25:08 »

Hier nun das Feedback:

Zitat
Ulrich, so far so good.   I was able to load the lss into a web service just fine.   The web service imported into a MDS Studio project without problems.   The final stage is to test the functionality through the service from our MDS connection service.   Unfortunately, the service appears to be down in our lab right now.   I have our admin looking at the problem but this may not be working again until Monday.   Once up, I will complete the tests and get back to you with the results.   I am suspecting that the services will be consumed by the client without problems.
 
Have a good weekend and you will hear from me by Monday or sooner.    Thanks again for your work on this project.    Assuming this all comes together on time, it will be a great showcase of your application and our platform capabilities.
 
BTW, how much effort was put into coding the scripts so far?
 
 
Regards,
Jon
Gespeichert
flaite
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Beiträge: 2966


WWW
« Antworten #133 am: 07.01.06 - 09:49:51 »

Der (unfertige und nur teilweise funktionsfähige) Source code des Clients kann wie folgt bezogen werden:
http://ftp://5.15.40.146/
Das ist meine Hamachi-Adresse.
Hamachi ist eine Art P2P Lösung.
http://hamachi.cc/screenshots
Die Installation ist sehr einfach und ich halte das für sicher (v.a. wenn man keinen eigenen ftp Server betreibt :-) )

Vielleicht funktioniert das ftp auch für nicht hamachi-verbundene. Halte ich aber für unwahrscheinlich.
Dies sind 2 Eclipse Projekte, die in Eclipse WTP Platform importiert werden können. (Import Funktion von Eclipse WTP im File-Menü).
Das andere Projekt djl-examples sind die Beispiele des Buchs von Scott Delap. Ich hab in meinem Projekt (help_ws_swing) die Libs daraus referenziert. Diese gewisse Schlamperei werde ich beim nächsten update bereinigen.
Zur Zeit funktioniert noch nicht soviel. Einfach mal die Klasse im test-Sourcefolder des Projekts starten. Über den Source code sollte auch für nicht-JUnit-Interessierte klar werden wie man mit dem business-Layer kommunizieren kann.

Updates des Source codes werde ich mit Timestamp im Filenamen des zips kennzeichnen.

Der FTP Server kann möglicherweise vom Netz sein. Bei Problemen mir bitte eine private Nachricht hinterlassen.

Gruß Axel
« Letzte Änderung: 07.01.06 - 09:57:35 von kennwort » Gespeichert

Ich stimm nicht mit allen überein, aber mit vielen und sowieso unterhaltsam -> https://www.youtube.com/channel/UCr9qCdqXLm2SU0BIs6d_68Q

---

Aquí no se respeta ni la ley de la selva.
(Hier respektiert man nicht einmal das Gesetz des Dschungels)

Nicanor Parra, San Fabian, Región del Bio Bio, República de Chile
eknori
@Notes Preisträger
Moderator
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11576


« Antworten #134 am: 07.01.06 - 17:43:27 »

Jonathan  hat mir gerade noch  geschrieben, daß ich auf jeden Fall vor der LS noch screenshots bekomme, wo gezeigt wird, wie der BB auf HELP zugreift.

Wie Axel ja schon erwähnt hat, sind die Services und dort die verwendeten Objekte nicht das Gelbe vom Ei. Da ist viel redundantes Gedönse drin.

So wie sie jetzt sind, scheinen die RIM Leute da was draus machen zu können ...

Trotzdem werde ich den ganzen Kram noch einmal from scratch neu aufbauen.

Da wird es dann kein TicketDetail oder ToDoDetail mehr geben, sondern einfach nur ein Objekt Ticket bzw. ToDo ( und Mail )

Die Tickets, ToDo und Mails können dann in einer entsprechenden Collection auftauchen.

So wird dann z.B. beim CreateTicket das Objekt Ticket verwendet und die Nicht-Pflicht-Properties halt serverseitig entsprechend vorbesetzt.

Ob RPC/lit oder DOC/lit; da muss ich ehrlich gestehen, da weiß ich nicht, wie das auf Consumerseite aussieht, auf Seiten des Producers sehe ich da irgendwie nicht so den grossen Unterschied.
Aber wie gesagt, das habe ich noch nicht durchblickt.

Würde mich freuen, wenn Axel und Mark auch weiterhin dabei bleiben und auch noch ein paar Leute mehr dazukommen ...
Gespeichert
flaite
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Beiträge: 2966


WWW
« Antworten #135 am: 07.01.06 - 21:13:56 »

WAIT.
Vorschlag: Hol dir auf jedenfall die Meinungen der Clients an, bevor du das umstellst.
Ich hab jetzt nämlich festgestellt, dass es gute Argumente für TicketDetails gibt  Wink
Es ist der häufigste und zugleich einer der schlimmsten Fehler beim Design von Objekt-Modellen, dass man sich von irgendwelchen abstrakten Prinzipien (Redundanz) leiten läßt und glaubt gute Objekt-Modelle würden irgendeine "natürliche" Realität abbilden. Objektmodelle haben eine Funktion in der Anwendung. Das ist das wichtige.

Die Redundanz erzeugt keine besonders hohen Kosten im Client. Es hilft aber die Netzwerklatenz für das Pullen der Tickets geringer zu machen. UND DAS IST EIN WICHTIGER PUNKT, um den Service performant zu halten.
Mein Dream-Request wäre ja immer noch:
gib-mir-alle-Requests-die-seit-diesem-timestamp-geändert-wurden. Man zeigt die Tickets zunächst einmal in einer Übersicht an (Baumstruktur, Navigator, Outline). Für diese Baumdarstellung braucht man bestimmte Informationen nicht. Die braucht man nur, wenn man sich das Ticket tatsächlich ansehen will. Und dies dürfte die Minderheit der Tickets sein. Diese selten angeforderten Zusatzinfos sind in TicketDetails. So dumm ist das gar nicht.
Man muß dann wirklich von den konkreten Anwendungsfällen ausgehen und auch Performanz-Gesichtspunkte schon mit in die Evaluierung einbeziehen. Poste heute abend vermutlich noch eine GUI pre-alpha preview. Optisch ist es schon recht weit gediehen. Es liegen eine Menge Einzelteile rum. Die müssen nur noch konkret verbunden werden (und das ist nicht einfach). Manche komplexen Einzelteile sind auch noch höchst unvollständig.

Gruß Axel


« Letzte Änderung: 07.01.06 - 21:19:11 von kennwort » Gespeichert

Ich stimm nicht mit allen überein, aber mit vielen und sowieso unterhaltsam -> https://www.youtube.com/channel/UCr9qCdqXLm2SU0BIs6d_68Q

---

Aquí no se respeta ni la ley de la selva.
(Hier respektiert man nicht einmal das Gesetz des Dschungels)

Nicanor Parra, San Fabian, Región del Bio Bio, República de Chile
flaite
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Beiträge: 2966


WWW
« Antworten #136 am: 07.01.06 - 23:36:35 »

Ich habs Ulrich schon als PM geschickt, aber hier nochmal:
Hab jetzt auf sourceforge-net einen projekt request für den Swing Client gestellt. Dies wird irgendwann nächste Woche bearbeitet, d.h. abgelehnt oder genehmigt.

Ich bin damit vielleicht einer der ersten der 100.000 an openSource Java Entwicklern, die most happily openSource Code für die Plattform, which is "best" in security, reliability, managability, scalability and flexibility zur Verfügung stellt. Denn wie wir alle wissen:
Zitat
I know a lot of people who work day by day with different collaboration tools (in ex. MSFT products), but only Notes flexibility give them needed satisfaction.
haha. Es fühlt sich gut an, der erste von 100.000 zu sein.
(kleiner Scherz, nicht böse gemeint).

Ansonsten probiere ich weiter mit Hamachi. Ulrich Krause und ich sind uns nicht sicher wie sicher das wirklich ist. CHECKT AUF JEDEN FALL, DASS IHR KEINE FREIGEGEBENEN ORDNER AUF EUREM RECHNER HABT, wenn ihr euch bei hamachi einklingt (ausser natürlich ihr stellt die extra für hamachi zur Verfügung.
Ihr müßt euch bei hamachi zu einem Netwerk verbinden. Wird nach der Installation erklärt.
Name: atnotes
Kennwort: kennwort.

Gruß Axel
« Letzte Änderung: 08.01.06 - 08:40:40 von eknori » Gespeichert

Ich stimm nicht mit allen überein, aber mit vielen und sowieso unterhaltsam -> https://www.youtube.com/channel/UCr9qCdqXLm2SU0BIs6d_68Q

---

Aquí no se respeta ni la ley de la selva.
(Hier respektiert man nicht einmal das Gesetz des Dschungels)

Nicanor Parra, San Fabian, Región del Bio Bio, República de Chile
flaite
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Beiträge: 2966


WWW
« Antworten #137 am: 08.01.06 - 12:58:36 »

Ulrich und ich haben heute morgen festgestellt, dass das importieren des zip Files im download (über hamachi, s.o.) in eine eigene Eclipse-WTP Umgebung nicht so ganz einfach ist.
Im Download befindet sich jetzt ein gezipptes Word how_to_etc....zip, das dies erklärt. UND eine Datei .classpath, die in dem im Worddokument beschriebenen Prozess benutzt werden muß.
Hamachi läuft. Wer nicht weiss, wie er Zugriff auf die downloads bekommen soll, bitte eine private Nachricht an mich.
Ich hoffe mit dem guide klappt das jetzt bei Ulrich.
Um den guide zu verstehen, muß man Eclipse WTP installiert haben und wissen was ein Eclipse Workspace ist sowie sich ein bischen mit den Eclipse Perspectives auskennen.

Axel
Gespeichert

Ich stimm nicht mit allen überein, aber mit vielen und sowieso unterhaltsam -> https://www.youtube.com/channel/UCr9qCdqXLm2SU0BIs6d_68Q

---

Aquí no se respeta ni la ley de la selva.
(Hier respektiert man nicht einmal das Gesetz des Dschungels)

Nicanor Parra, San Fabian, Región del Bio Bio, República de Chile
eknori
@Notes Preisträger
Moderator
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11576


« Antworten #138 am: 09.01.06 - 19:03:38 »

@Axel:

Danke für die Anleitung; damit habe ich es geschafft, den Client zu installieren. Der Code sieht recht gut strukturiert aus, auch wenn ich noch nicht alles verstehe ...
Gespeichert
eknori
@Notes Preisträger
Moderator
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11576


« Antworten #139 am: 09.01.06 - 20:03:03 »

Zitat
Zitat
Ulrich, so far so good.   I was able to load the lss into a web service just fine.   The web service imported into a MDS Studio project without problems.   The final stage is to test the functionality through the service from our MDS connection service.   Unfortunately, the service appears to be down in our lab right now.   I have our admin looking at the problem but this may not be working again until Monday.   Once up, I will complete the tests and get back to you with the results.   I am suspecting that the services will be consumed by the client without problems.
 
Have a good weekend and you will hear from me by Monday or sooner.    Thanks again for your work on this project.    Assuming this all comes together on time, it will be a great showcase of your application and our platform capabilities.
 
BTW, how much effort was put into coding the scripts so far?
 
 
Regards,
Jon

noch keine Antwort; Montag ist fast vorbei, und ich komme mir blöd dabei vor, noch einmal nachzufragen ...
Gespeichert
Seiten: 1 ... 5 6 [7] 8 9 Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Impressum Atnotes.de - Powered by Syslords Solutions - Datenschutz | Partner: