AtNotes Übersicht Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
09.07.20 - 09:25:11
Übersicht Hilfe Regeln Glossar Suche Einloggen Registrieren
News:
Schnellsuche:
+  Das Notes Forum
|-+  Best Practices
| |-+  Diskussionen zu Best Practices (Moderatoren: Axel, MartinG, animate, koehlerbv)
| | |-+  Historie und Logging
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Historie und Logging  (Gelesen 3655 mal)
TMC
Freund des Hauses!
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3660


meden agan


« am: 02.06.04 - 23:54:26 »

Dann lassen wir mal die Bänker weiter darüber austauschen, wo denn die Palette 100er dieses Monat am günstigsten ist  Wink (http://www.atnotes.de/index.php?board=7;action=display;threadid=16119)

Ich mache mal einen separaten Thread auf.

Auslöser war u.a. auch der hier:
http://www.atnotes.de/index.php?board=7;action=display;threadid=16097

Und hier nun das letzte Posting:
Logging ist manchmal wirklich ein echtes muss - incl. Kontrolle ausgewählter Felder.
Problematisch kann es werden, wenn mehrere Leute evtl. Notes-mässig "gleichzeitig" am Dokument basteln. Dann zu loggen, ist ein spannendes Thema. Vielleicht sollte man dazu mal einen BP-Beitrag schreiben. Ich hätte da einige Erfahrungen / Lösungsansätze.

Bernhard

PS: Wo standen nochmal die überzähligen Kisten herum ?

BP-Artikel wäre da wohl interessant.

Ich denke teilweise muss man auch auf separate Dokumente ausweichen.
Einschließen sollte man da auch: Wie dokumentiere ich, von wem ein Dokument gelesen wurde (z.B. Personal-DB, Passwort-DB, etc.)? Spätestens dann hagelt es wohl Replizierkonflikte, wenn das ins betreffende Dok geschrieben wird.
Gespeichert

Matthias

A good programmer is someone who looks both ways before crossing a one-way street.

koehlerbv
Moderator
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20460



« Antworten #1 am: 03.06.04 - 00:17:44 »

Nur noch ganz kurz - ich muss noch was anderes fertigstellen heute.

Wer hat gelesen ? Das geht natürlich nur über separate Dokumente, wenn der Lesende ggf. nur Reader für ein Dokument ist. Ist er generell nur Reader lt. ACL: Die Logging-Docs müssen PublicAccess gesetzt haben, dann geht auch das.

Änderungen von Dokumenten, die ggf. in verschiedenen Repliken "gleichzeitig" bearbeitet werden: Hierfür sind eigene Items pro User aus meiner Erfahrung die günstigste Lösung (also keine eigenen Log-Docs) - aus Performancegründen bekommt man so die kompakteste Lösung. Diese Lösung ist aber inakzeptabel, wenn mit der DB editierend mehr als wenige hundert User arbeiten, da die UNK der DB dann für jeden User, der jemals eine Änderung durchgeführt hat, ein eigenes Feld führen muss. Überlauf wäre dann prognostiziert. Bei sehr vielen Usern dann also doch Log-Docs, deren Verwaltung dann aber intelligent (und performant) aufgebaut sein muss.

Bin an dieser Diskussion weiter sehr interessiert und gebe gerne alle Erfahrungen damit weiter.

Bernhard
Gespeichert
MadMetzger
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1052


f.k.a. Alexis Pyromanis


« Antworten #2 am: 03.06.04 - 11:16:50 »

Das Thema würde mich auch brennend interessieren. Habe bis jetzt das Ganze erst in einer DB programmieren müssen, aber bar besseren Wissens habe ich das mit einem Feld in dem zu überwachenden Dokument gemacht. Überlege aber das mal anders zu gestalten...
Gespeichert

TMC
Freund des Hauses!
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3660


meden agan


« Antworten #3 am: 10.06.04 - 20:38:32 »

Hier habe ich eine Frage zur Problematik von einfachen Textfeldern mit Paragraph gestellt:
Neuer Paragraph in Textfeld (nicht Richtext)

Ich habe mir dazu jetzt mal untenstehende Alternativen überlegt um folgendes sauber darstellen zu können:


Alternativen wo man das mitloggt:


Ziel ist für mich eine Lösung, die ich nicht in 1 App verwenden kann, sondern easy in andere Apps übernehmen kann.

Habt Ihr da Vorschläge?
« Letzte Änderung: 10.06.04 - 20:44:10 von TMC » Gespeichert

Matthias

A good programmer is someone who looks both ways before crossing a one-way street.

animate
Moderator
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Beiträge: 1540


Uh, I'm just gonna go find a cash machine.


WWW
« Antworten #4 am: 10.06.04 - 20:54:53 »

ich verwende die Lösung mit den 3 Textfeldern (in einer Teilmaske, verwende ich in mehreren Datenbanken). Ich dokumentiere darin aber nur Zustände eines Dokuments (z.B. angelegt, abgezeichnet, etc.), d.h. die Inhalte gehen nie über eine Zeile hinaus.
ich habe im Moment auch eine Stelle, wo ich auch das Problem habe, das in einer Spalte ein einzeiliger Text ist, in der anderen aber mehrzeiliger.
In dem Fall verwende ich ein Applet (mit einem JTable).
Die Daten werden weiterhin in Feldern gespeichert, angezeigt und bearbeitet werden sie im Applet.
Ich gebe zu, dass es anfangs gewöhnungsbedürftig war, damit zu arbeiten, ich kann es aber nur weiterempfehlen.
Für jemanden ohne Erfahrung mit Swing (wie ich damals) ist es aber nicht ganz trivial, so eine Tabelle zu konstruieren. Naja, außer für die ganz Genialen, die können das natürlich gleich.
Gespeichert

Thomas

Fortunately, I'm adhering to a pretty strict, uh, drug, uh, regimen to keep my mind, you know, uh, limber.
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Impressum Atnotes.de - Powered by Syslords Solutions - Datenschutz | Partner: