AtNotes Übersicht Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
24.08.19 - 08:44:20
Übersicht Hilfe Regeln Glossar Suche Einloggen Registrieren
News:
Schnellsuche:
+  Das Notes Forum
|-+  Best Practices
| |-+  At Notes Best Practices (Moderatoren: Axel, MartinG, animate, koehlerbv)
| | |-+  [Admin, Konfig.] Parallelinstallation von Clients, mehrere Datenverzeichnisse
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: [Admin, Konfig.] Parallelinstallation von Clients, mehrere Datenverzeichnisse  (Gelesen 18258 mal)
Semeaphoros
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 8152


ho semeaphoros - agr.: der Notesträger


WWW
« am: 20.04.04 - 21:43:30 »

Autor(en):             Jens-B. Augustiny, TMC
Stand:                   19.4.2004
Version:                 2.00
Notes-Versionen:    5.x, 6.x, 7.x
Atnotes-Thread(s): Parallelinstallation von Clients



1. Hintergrund

Für Entwickler, Supporter, Business-Partner, Administratoren ist es oft erforderlich, dass mehrere Client-Versionen gleichzeitig zur Verfügung stehen, um verschiedene Szenarios testen zu können. Notes kann das eigentlich ziemlich problemlos, auch wenn es dafür nicht vorgesehen ist und der Hersteller von einer solchen Installation abrät (und dafür auch keinen Support gibt). Zu rechnen ist bei einer solchen Installation denn auch mit Nebeneffekten, da es sich aber um Power-User handeln sollte, lassen sich diese in Kauf nehmen. Darüber hinaus gibt es auch immer wieder mal die Anforderung, dass Notes mit unterschiedlichen Basisdaten ausgeführt werden soll. Auch dafür gibt es Lösungen.


2. Zweck

Die Anleitung zeigt auf, wie man vorgehen kann, um verschiedene Notes-Clients auf demselben Computer zu installieren und gibt auch Anweisung, wie man es erreicht, mit unterschiedlichen Datenverzeichnissen zu arbeiten, dadurch lassen sich Notes-Clients gleichzeitig betreiben, ohne dass sie sich gegenseitig behindern.


3. Anforderungen

Ein Parallelbetrieb von mehreren Clients gleichzeitig ist ziemlich benötigt ziemlich viel Speicherplatz auf dem Speichermedium und wenn man mehrere Clients zeitgleich laufen lassen will, sollte man auch mit genügend Memory ausgestattet sein. Ansosten gelten die gleichen Anforderungen, die eine normale Clientinstallation auch stellt.


4. Lösung

Seit Version 6 benutzt Notes (leider) den MS-Installer. Damit ist es nicht mehr so einfach, Parallelinstallationen auf derselben Maschine durchzuführen. Ein einfaches Umbiegen der Notes.ini alleine genügt nicht.

Es gibt im wesentlichen 3 Problemfelder:

1. die Einträge in der Registry müssen so liegen, dass die "Preferred Version" aufgerufen wird, wenn zum Beispiel im Browser ein Mail-Link angeklickt wird.

2. MSI entfernt bei Neuinstallation eine eventuell gefundene frühere Version.

3. die Notes-Installation hat einen Bug, der es manchmal verhindert, dass man die Installationspfade einstellen kann (der Change-Button ist ausgegraut ....)

Wie geht man die Probleme an?


zu 1: Die "Preferred Version", sprich diejenige, mit der man seine Alltagsaufgaben erledigt, muss als allerletzte installiert werden. Damit stehen deren Einstellungen in der Registry. Alternativ lässt sich natürlich auch die Registry nachträglich editieren, davon ist aber abzuraten, es sei denn, man hat Übung im Manipulieren der Reh-schizophrenie.


zu 2: bleibt nichts anderes übrig, als die gesamte Installation wegzukopieren (oder wegzippen) und nach der Installation der  anderen Version wieder zurückzukopieren. Wichtig ist, dass MSI diese bestehende Installation nicht findet, normalerweise wird sie überschrieben. Nach der Installation der zusätzlichen Version wird diese dann zurückkopiert. Wenn man eine R5 Installation nach einer N6 Installation macht, hat man das Problem nicht, umgekehrt kann man Glück haben.

zu 3: Der Pfad lässt sich vor der Installation einstellen, indem man in der Registry diese beiden Einträge ändert:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Lotus\Notes\Path
für den Programmpfad

und

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Lotus\Notes\DataPath
für den Datenpfad


Hinweis aus den Release-Notes zu Notes 7 Beta 1: Dort wird empfohlen, den gesamten Notes Key HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Lotus\Notes umzubenennen, beispielsweise in HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Lotus\Notes6


Noch ein Hinweis aus den Notes 7 Beta 1 Release Notes: Dort wird darüber hinaus empfohlen, den Installer-Key auch umzubenennen:
HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Lotus\Notes\Installer beispielsweise in
HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Lotus\Notes6\Installer

Hinweis: es gibt noch unterhalb des Notes-Key versions-spezifische Einträge, die werden aber völlig ignoriert, haben also in diesem Zusammenhang nur dokumentatorischen Wert.

Mit der in den Notes 7 Beta 1 Release Notes gemachten Einstellungen kann es zu einer Fehlermeldung kommen: "Error 1905. Module c:\program files\lotus\notes\nlsxbe.dell failed to unregister. HRESULT". Diese Meldung kann problemlos mit OK weggeclickt werden, die Installation läuft korrekt weiter.


Nach der Installation des neuen Clients muss dann natürlich der weggesicherte erste Client wieder zurückkopiert werden. Allenfalls lohnt es sich, die Registry-Keys seinen speziellen Bedürfnissen anzupassen. In der Registry steht jetzt natürlich der zuletzt installierte Client als aktueller Client, wenn das der 7 Beta 1 ist,  ist das wahrscheinlich nicht unbedingt ein idealer Zustand, da man damit wohl nicht produktiv arbeiten sollte.



Will man mehrere Clients gleichzeitig laufen lassen, dürfen diese nicht so konfiguriert und gestartet werden, dass sie dasselbe lokale Datenverzeichnis benutzen.


Verschiedene Datenverzeichnisse mit einem Client (oder mehreren) verwenden

1.) Notes.ini in das Datenverzeichnis verschieben und Pfade in der Notes.ini entsprechend anpassen

2.) Shortcut-Icon anpassen oder neu erstellen, z.B.
ZIEL: C:\Programme\Notes6\notes.exe
AUSFÜHREN IN: g:\Data\Notes6_abc
(HINWEIS: das Standard-R6-Verknüpfungsicon eignet sich dazu nicht, da dieses sich nicht anpassen lässt. Man kann eine neue Verknüpfung ausgehend von der notes.exe erstellen, ein anderes Icon kopieren und anpassen, oder direkt auf dem Desktop ein neues Icon erstellen [Rechte Maustaste - Neu - Verknüpfung]. Wenn das Symbol nicht automatisch geändert wird, klickt man auf 'anderes Symbol' und wählt die notes.exe aus).

3.) Neues Datenverzeichnis erstellen und die Dateien vom ursprünglichen Verzeichnis übernehmen.

4.) Notes.ini des neuen Datenverzeichnisses im Editor öffnen, alles unter 'InstallType' löschen und den Pfad bei 'Directory' anpassen.

Beispiel:

Code:
[Notes]
DominoResLang=de
Directory=g:\Data\Notes6_abc
KitType=1
InstallType=1


5.) Eine Kopie des unter (2) erzeugten Shortcut-Icons erstellen und den AUSFÜHREN IN Pfad anpassen, beispielsweise: 'g:\Data\Notes6_abc'.


Nun kann durch einen Doppelklick auf das neue Icon diese Konfiguration gestartet werden.


Besonderheit mit ncompact.exe
 
Verwendet man die ncompact.exe (Beschreibung: siehe Admin-Hilfe), so muss sich diese im Programmverzeichnis befinden, außerdem muss im Programmverzeichnis die notes.ini sein. Wenn allerdings mehrere Datenverzeichnisse vorhanden sind (bei denen die Notes.ini jeweils im Datenverzeichnis ist), kann man wie folgt vorgehen:

- Die ncompact.exe (wie gewohnt) in das Programmverzeichnis kopieren.
- Eine Verknüpfung z.B. von der DOS-Konsole erstellen und in den Verknüpfungseigenschaften folgendes einstellen:
   Ziel: %SystemRoot%\system32\cmd.exe /k Set PATH=G:\Daten\Notes6_abc\;%PATH%;
   Ausführen in: c:\Programme\Notes6

Dadurch startet beim Doppelklick die DOS-Konsole mit dem Standardpfad des Notes-Programmverzeichnis und man kann ncompact.exe wie gewohnt ausführen (z.B.: "ncompact -c mymail.nsf")

« Letzte Änderung: 06.11.05 - 14:28:26 von TMC » Gespeichert

Jens-B. Augustiny

Beratung und Unterstützung für Notes und Domino Infrastruktur und Anwendungen

Homepage: http://www.ligonet.ch

IBM Certified Advanced Application Developer - Lotus Notes and Domino 7 und 6
IBM Certified Advanced System Administrator - Lotus Notes and Domino 7 und 6
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Impressum Atnotes.de - Powered by Syslords Solutions - Datenschutz | Partner: