AtNotes Übersicht Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
22.11.19 - 04:29:07
Übersicht Hilfe Regeln Glossar Suche Einloggen Registrieren
News:
Schnellsuche:
+  Das Notes Forum
|-+  Best Practices
| |-+  At Notes Best Practices (Moderatoren: Axel, MartinG, animate, koehlerbv)
| | |-+  [Konfiguration] Timeout Einstellungen
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: [Konfiguration] Timeout Einstellungen  (Gelesen 16673 mal)
Semeaphoros
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 8152


ho semeaphoros - agr.: der Notesträger


WWW
« am: 11.03.04 - 23:52:00 »

Autor(en):             Jens-B. Augustiny
Stand:                   11. März 2004
Version:                 1.10
Notes-Versionen:    5.x, 6.x
Atnotes-Thread(s): TCP/IP Timeouteinstellungen




1. Hintergrund

Immer wieder stößt man auf Verbindungsprobleme, die sich darin äussern, dass der Benutzer eine Fehlermeldung wie "Server antwortet nicht" erhält, dies, obwohl der Server ohne Probleme läuft. Das Problem liegt in einer ungünstigen Einstellung, die standardmäßig beim Installieren von Notes und Domino als Timeoutwert für eine TCP/IP Verbindung eingetragen wird. Während in den frühen Jahren von Notes das TCP/IP-Protokoll nur eine untergeordnete Rolle spielte und vorwiegend Netbios/Netbeui oder SPX/IPX verwendet wurde, werden heute Netzwerke fast ausschließlich mit TCP/IP Protokoll realisiert. Entsprechend zeigt sich dieses Problem auch heute vermehrt. Glücklicherweise wird das durch die heute doch sehr schnellen Netzwerkverbindungen weitgehend abgefangen.

2. Zweck

Durch eine Korrektur dieser Einstellung lässt sich die Betriebssicherheit deutlich erhöhen und die Verunsicherung der Benutzer verringert sich, da deutlich weniger Fehlermeldungen, für die der Benutzer keinen Grund sieht, auftreten.

3. Lösung

In den Einstellungen der Ports ist der Timeout die einzige Einstellung, die verändert werden kann. Standardmäßig setzt die Installation dort 5 Sekunden ein. Diese Einstellung ist sowohl beim Client wie beim Server so vorhanden. Befinden sich Client und Server im gleichen lokalen Netzwerk, stellt diese Einstellung nur selten ein Problem dar, wenn jedoch ein oder mehrere Router und möglicherweise noch eine langsamere WAN-Verbindung dazwischenliegen, dann ist dieser Wert bald einmal ungenügend.

4. Praxis

Client

Man wählt im Menü:
Datei - Vorgaben - Benutzervorgaben
Dort wählt man "Anschlüsse"
und klickt dort, wenn es nicht schon hervorgehoben ist, unter den Kommunikationsanschlüssen "TCPIP" an.



Ein Klick auf die Schaltfläche TCPIP Optionen öffnet dann das Fenster:



Beim Client empfehle ich folgende Einstellungen:
Mindestens 15, wenn nur auf Server im eigenen Netzwerk zugegriffen werden soll.
Mindestens 30, wenn auch Server in entfernten Netzwerken über Mietleitungen angesprechen werden sollen
Mindestens 60, wenn Server über Internet angesprochen werden sollen (auch bei einem übers Internet geschalteten VPN!).


Server

Im Admin-Client wählt man denTab "Configuration" und dann in den Tools unter "Server ....." den Eintrag "Setup Ports....."





Unter den TCPIP Options erscheint dasselbe Fenster wie beim Client.

Meine Empfehlung für den Server:
Mindestens 60, lieber 90 oder 120, insbesondere wenn der Server nicht nur im eigenen LAN-Seqment kommuniziert, ganz besonders wichtig ist das, wenn der Server auch als Mailgateway ins Internet arbeitet.



5. Konsequenzen


Was mache ich selbst?
Bei Servern entweder 90 oder 120
Bei Usern in der Regel 90
Bei mir selbst immer 120, ich kann ja den Vorgang mit Ctrl-Break (Strg-Unterbr) abbrechen, wenn es mir zu lange dauert, aber die Timeout-Fehlermeldungen bekomme ich damit wirklich nur noch, wenn es sich tatsächlich um ein Problem handelt und nicht schon, wenn der Server gleichzeitig 50 User bedient, von denen 10 eine Volltextsuche machen und gerade mal der Indexer läuft.

Den Benutzern ist damit meistens sehr gedient. Den Grund für die Fehlermeldung erkennen sie ja in der Regel nicht. Und da es meistens nach Bestätigung und nochmaligem Versuch funktioniert, erscheint die Sache für viele Benutzer als merkwürdig und undurchsichtig.
« Letzte Änderung: 12.03.04 - 00:01:56 von Semeaphoros » Gespeichert

Jens-B. Augustiny

Beratung und Unterstützung für Notes und Domino Infrastruktur und Anwendungen

Homepage: http://www.ligonet.ch

IBM Certified Advanced Application Developer - Lotus Notes and Domino 7 und 6
IBM Certified Advanced System Administrator - Lotus Notes and Domino 7 und 6
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Impressum Atnotes.de - Powered by Syslords Solutions - Datenschutz | Partner: