AtNotes Übersicht Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
22.09.20 - 20:29:01
Übersicht Hilfe Regeln Glossar Suche Einloggen Registrieren
News:
Schnellsuche:
+  Das Notes Forum
|-+  Domino 8 und frühere Versionen
| |-+  Entwicklung (Moderatoren: Axel, eknori, Hoshee, ata, Thomas Schulte, koehlerbv)
| | |-+  Laufende Nummer vergeben
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 Nach unten Drucken
Autor Thema: Laufende Nummer vergeben  (Gelesen 11462 mal)
TomLudwig
Gast
« am: 07.05.04 - 09:08:10 »

Hallo zusammen,

gibt es eine einfache möglichkeit in einem Dokument eine eindeutige laufende Nummer zu vergeben?
Ich habs bisher immer so gemacht, dass ich beim speichern des Dokumentes alle Dokumente in einer Ansicht gezählt habe und anhand dieser Zahl eine Nr. vergeben habe.
Aber das kanns ja nicht sein, oder???

Thx
Gespeichert
klaussal
Gast
« Antworten #1 am: 07.05.04 - 09:12:44 »

... eine 100% wasserdichte möglichkeit gibt es m.e. nicht.

wir hatten dazu schon etliche beiträge im forum. bitte einmal danach suchen, sonst kauen wir dieses thema zu x-ten mal durch.
Gespeichert
TomLudwig
Gast
« Antworten #2 am: 07.05.04 - 09:47:04 »

Hab ja schon einiges durchsucht... Es wird ziemlich oft auf den Thread:

http://www.atnotes.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?board=R5TIP;action=display;num=1014120317

verwiesen. Aber den gibts nicht mehr....
Gespeichert
koehlerbv
Moderator
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20460



« Antworten #3 am: 07.05.04 - 10:12:12 »

Es ist wirklich schon so oft durchgekaut worden, un dieser Widerspruch in sich "Notes & sequentielle Nummern" ist einfach nicht tot zu kriegen.

Guckst Du:
http://www.atnotes.de/index.php?board=7;action=display;threadid=11089;start=0
oder
http://www.atnotes.de/index.php?board=7;action=display;threadid=12905;start=0
oder
http://www.atnotes.de/index.php?board=16;action=display;threadid=12846;start=0

HTH,
Bernhard
Gespeichert
Driri
Gast
« Antworten #4 am: 07.05.04 - 11:02:43 »

Tja, Notes ist eben nicht Access oder sonsteine Relationale DB.

Und nen eindeutigen Key gibts ja, eben nur nicht fortlaufend (die DocumentID meine ich).
Gespeichert
eknori
@Notes Preisträger
Moderator
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11455


« Antworten #5 am: 07.05.04 - 11:07:45 »

zum Thema Notes und fortlaufende Nummern bleibt nur noch eines zu sagen ...
Gespeichert
Axel
Moderator
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 8658


It's not a bug, it's Notes


« Antworten #6 am: 07.05.04 - 14:22:54 »

Hi,

guckst du auch hier:
http://www.atnotes.de/index.php?board=9;action=display;threadid=7395

Axel
Gespeichert

Ohne Computer wären wir noch lange nicht hinterm Mond!
wflamme
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 690


Irgendwie geht das schon...


WWW
« Antworten #7 am: 07.05.04 - 17:18:21 »

Es gibt eine Möglichkeit, wie das trotz Replikation funktioniert: Die Dokumente erhalten die laufende Nr erst durch einen Agenten auf einem zentralen Server. Das geänderte Dokument wird dann zum Client zurückrepliziert.
Gespeichert

Grüße,
Wolfgang

"I love deadlines. I love the whooshing sound they make as they pass by..."
DOUGLAS ADAMS

wflamme@mainz-online.de
http://www.sns1.de/partner/flamme/wflamme.nsf
koehlerbv
Moderator
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20460



« Antworten #8 am: 07.05.04 - 17:24:12 »

So gesehen, gibt es zwei (und diese zweite Möglichkeit hebelt etliche Sachen aus, die Notes so angenehm machen, aber es mag in manchen Situationen ebenso passen wie Deine "Lösung #1", Wolfgang):
In der Situation, in der die Nummer vergeben werden muss, muss das Dokument auf dem Nummernvergabe-Server geöffnet sein. Lokal und anderer Server muss dann zum Aktionsabbruch führen.

Mag in manchen Situationen gehen. Ich hatte bisher glücklicherweise nur solche, in denen die Lösung #1 ideal einsetzbar war ;-)

Bernhard
Gespeichert
rar
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 856


Des passt scho


WWW
« Antworten #9 am: 07.05.04 - 18:08:02 »

Bei uns ist es immer so, daß ein User ein Dokument anlegt, das Dokument eine Nummer bekommen soll und der User sich die Nummer dann merkt, daß er danach sucht.
das kann er aber mit dem Nummernvergabeserver nicht.

Die laufenden Nummern sind mE nur für faule User, die sich nix anderes merken können. Programmtechnisch kann man eh fein mit der UNID oder irgend einem Key mit der Erstellungszeit arbeiten.

lG
-daniel
Gespeichert

†090620141300
eknori
@Notes Preisträger
Moderator
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 11455


« Antworten #10 am: 07.05.04 - 18:27:42 »

Zitat
mit der UNID oder irgend einem Key mit der Erstellungszeit arbeiten

JaIn: Ich habe auch so eine Datenbank im Bestand. Liegt an zwei Standorten und dort werden auch in nicht geringer Zahl Dokumente erzeugt. Die lfdNum muss in unsere altes MAS90 System übertragen werden und da war die Vorgabe, eine Nummer nach dem Muster ######-YYYY zu Finden. Tolle Wurst; baue mal da eine eindeutige Nummer draus.

Ich habe das dann so gelöst, das

1. die Nummer aus Datum und Zeit irgendwie generiert wird (NNNN)
2. der Benutzer Berücksichtigt wird (BB)
3. das Werk berücksichtigt wird (WW)
4. die Nummer erst beim "Speichern und Schließen" über einen Buhtong erzeugt wird

Als Zugeständnis hat man zwei YY aus dem YYYY gestrichen. ( das Jahr musste ersichtlich sein )

die Nummer sieht nun folgendermaßen aus

BBNNNN-WWYY

Das war definitiv die letzte Datenbank, wo ich ein solches Konstrukt verwendet habe ! Immerhin habe ich mich über 2 Jahre mit der Fachabteilung rumgemacht, weil die "eindeutige" Nummer irgendwann nicht mehr eindeutig war. Aber das geht mir echt am PoPO vorbei ... achtspurig !!

Ulrich
« Letzte Änderung: 07.05.04 - 18:44:37 von eknori » Gespeichert
koehlerbv
Moderator
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20460



« Antworten #11 am: 07.05.04 - 18:56:40 »

Ich schreib' mir das Thema mal auf meine Liste für einen BestPractices-Beitrag. Irgendwann werde ich ja auch mal wieder etwas Zeit haben, um was zu verfassen, auf das wir bei derartigen und immer wieder hochkochenden Diskussionen dann nur noch verweisen müssen. Und da das Thema eine prinzipielle Ebene hat, darüber aber noch zahlreiche Facetten, wird in jedem Thread was anderes behandelt.
Wobei ich aber immer noch befürchte, dass der eine oder andere Fragesteller es dann immer noch nicht begreift.

Bernhard
Gespeichert
TMC
Freund des Hauses!
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3660


meden agan


« Antworten #12 am: 07.05.04 - 21:05:44 »

Die laufenden Nummern sind mE nur für faule User, die sich nix anderes merken können. Programmtechnisch kann man eh fein mit der UNID oder irgend einem Key mit der Erstellungszeit arbeiten.

Na ja, so würde ich jetzt das nicht sehen.

Gerade wenn User seit Jahrzehnten mit laufenden Nummern arbeiten - gewohnt von Warenwirtschafts-Systemen (Rechnungs-Nr., Lieferschein-Nr., Auftrags-Nr. etc.) gibt es den Bedarf.

Sobald zu Dokumenten in der Notes-Applikation eine Papier-Ablage stattfinden soll/muss (weil Originalschreiben, kein schneller Scanner verfügbar, etc. etc.), dann arbeitet ein großer Anteil der Büroanwender gerne mit Leitzordnern mit lfd. Nummer.
Ist auch denkbar einfach: Keine große Sucherei nach Fa. / Name / etc., außerdem muss nicht doppelt sortiert werden (unter der Fa. dann z.B. nach Datum).
Jeder findet die gewünschten Papierdokumente sofort, wenn die Nr. bekannt ist. Eine Nummer = ein Vorgang.

Hier jetzt mit Alternativen wie 32stelliger UNID zu arbeiten ist leider nicht praktikabel, genausowenig andere umfangreiche Zusammensetzungen der ID.


Nein, der Bedarf seitens Anwendern besteht imho zurecht und darf nicht wegdiskutiert werden. Und es gibt ja auch Lösungen, wie hier im Thread bereits erwähnt.
Gespeichert

Matthias

A good programmer is someone who looks both ways before crossing a one-way street.

Semeaphoros
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 8152


ho semeaphoros - agr.: der Notesträger


WWW
« Antworten #13 am: 07.05.04 - 21:12:20 »

Es gibt da zwischendurch auch noch gesetzliche Bestimmungen, die manchmal laufende Nummern erzwingen, neuestes Beispiel sind Ueberlegungen in Deutschland, laufende Rechnungsnummern zu verlangen.
Gespeichert

Jens-B. Augustiny

Beratung und Unterstützung für Notes und Domino Infrastruktur und Anwendungen

Homepage: http://www.ligonet.ch

IBM Certified Advanced Application Developer - Lotus Notes and Domino 7 und 6
IBM Certified Advanced System Administrator - Lotus Notes and Domino 7 und 6
TMC
Freund des Hauses!
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3660


meden agan


« Antworten #14 am: 07.05.04 - 21:17:59 »

neuestes Beispiel sind Ueberlegungen in Deutschland, laufende Rechnungsnummern zu verlangen.

Jens, hast Du da eine Quelle (Link) ?

Würde mich interessieren.....
Gespeichert

Matthias

A good programmer is someone who looks both ways before crossing a one-way street.

Semeaphoros
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 8152


ho semeaphoros - agr.: der Notesträger


WWW
« Antworten #15 am: 07.05.04 - 22:16:35 »

Leider nein, war wohl mal auf Heise zu sehen, weiss auch nicht ob das je oder schon Gesetz wird.
Gespeichert

Jens-B. Augustiny

Beratung und Unterstützung für Notes und Domino Infrastruktur und Anwendungen

Homepage: http://www.ligonet.ch

IBM Certified Advanced Application Developer - Lotus Notes and Domino 7 und 6
IBM Certified Advanced System Administrator - Lotus Notes and Domino 7 und 6
TMC
Freund des Hauses!
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3660


meden agan


« Antworten #16 am: 07.05.04 - 22:24:13 »

OK, danke trotzdem.
Lt. google-Recherche sollte das ab 01.01.2004 gemäß Umsatzsteuergesetz kommen. Ob umgesetzt, weiß ich nicht.
Gespeichert

Matthias

A good programmer is someone who looks both ways before crossing a one-way street.

koehlerbv
Moderator
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20460



« Antworten #17 am: 07.05.04 - 22:26:41 »

Naja, aber wer schreibt schon Rechnungen mit Notes ... Wenn ja, braucht er ja nur die zusammengefassten Hinweise der 1001 Threads zum Thema zu berücksichtigen.

Bernhard
Gespeichert
TMC
Freund des Hauses!
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3660


meden agan


« Antworten #18 am: 07.05.04 - 22:35:02 »

Bernhard, das soll auch nicht konkret auf Rechnungserstellung abzielen.
Ich habe Jens' Bemerkung vielmehr als Ergänzung zu meiner obigen Ausführung verstanden.
Es gibt tatsächlich den Bedarf der laufenden Nummerung im Notes-Umfeld. Ob das jetzt Rechnungen oder andere Vorgänge sind sei mal dahingestellt.
Daher sehe ich die Frage durchaus als berechtigt (auch wenn hier schon 1000mal gefragt und beantwortet).
Gespeichert

Matthias

A good programmer is someone who looks both ways before crossing a one-way street.

koehlerbv
Moderator
Gold Platin u.s.w. member:)
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 20460



« Antworten #19 am: 07.05.04 - 22:43:23 »

Deswegen: ASAP in BestPractices. Anders werden wir dieser Diskussion, der meist die Basics fehlen, nicht Herr.

Ciao, allen ein gutes Wochenende,

Bernhard
Gespeichert
Seiten: [1] 2 Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Impressum Atnotes.de - Powered by Syslords Solutions - Datenschutz | Partner: