Das Notes Forum

Lotus Notes / Domino 9 => ND9: Administration & Userprobleme => Thema gestartet von: XinMing am 09.10.19 - 11:57:22



Titel: Umbenennung (Neuer Name bereits in anderem Pers.-Dok)
Beitrag von: XinMing am 09.10.19 - 11:57:22
Hallöchen Forum.

Vermutlich hat jemand schon das Problem gehabt,
das eine Person durch Heirat eine Namensänderung von Max Schmidt auf Max Mustermann möchte.
Soweit kein Problem..
Aber jetzt kommts: Diesen Namen hatte jemand anders Bereits Max Vogt (Geburtsname Mustermann), welcher nun auch im Pers.-Dok. steht.

Wie verfahrt ihr damit? Gebt ihr dem noch Schmidt "Mustermann1", auch wenn es offiziell keinen Mustermann im Adressbuch gibt?
Oder löscht ihr den Eintrag aus dem Pers.-Dok. raus, wartet ein paar Stunden und benennt Schmidt in Mustermann um? :-: ???


Titel: Re: Umbenennung (Neuer Name bereits in anderem Pers.-Dok)
Beitrag von: Klafu am 09.10.19 - 15:12:18
Vielleicht hat ja einer von den beiden einen zweiten Vornamen...

Gruß
Chris


Titel: Re: Umbenennung (Neuer Name bereits in anderem Pers.-Dok)
Beitrag von: XinMing am 09.10.19 - 15:15:54
Hallo Klafu.

Leider nicht.  ;)
Hat noch jemand eine Idee?


Titel: Re: Umbenennung (Neuer Name bereits in anderem Pers.-Dok)
Beitrag von: Pyewacket am 09.10.19 - 15:30:56
Bei einigen unserer Kunden wurde das so gelöst daß die noch einen Middle Initial verpasst bekamen.
Entweder den Echten wenn der noch frei war oder einen programmgenerierten.

Es gab da z.B.
Klaus Mueller
Klaus A Mueller
Klaus B Mueller
Klaus E Müller (wenn der zufällig grad Emil hiess)

War das Alphabet voll wurde mit AA, AB, AC weitergemacht.
wurde ein User gelöscht blieb der Name inkl. MI gesperrt.



Titel: Re: Umbenennung (Neuer Name bereits in anderem Pers.-Dok)
Beitrag von: Pfefferminz-T am 09.10.19 - 17:03:50
Oder man nutzt Organisationsstrukturen. Bei den meisten meiner Kunden wurde dann halt durchnummeriert, beim Nachname und der eMail-Adresse.


Titel: Re: Umbenennung (Neuer Name bereits in anderem Pers.-Dok)
Beitrag von: Ralf_B am 09.10.19 - 18:09:19
Volle Zustimmung: Einen Middle Initial Von A-Z von AA-ZZ von 00 - 99.

Sonst wären die vielen doppelten Namen hier gar nicht möglich.
Vor Jahren hatten wir Abteilungen in der OU, das war immer richtig viel Aufwand bei Umorganisationen, nie wieder.
Lediglich NA/SA ....  haben wir noch als OU mit dabei.

Wir hatten zwar Anwender die sich beschwert haben wegen dam Middle Initial und eine Anfrage diesbezüglich gestellt haben.
Der Kunde ist König und Sie wurden umbenannt.
Aber nachdem das A als Middle Initial zum B .. zum C .. zum D .. wurde war bei F eigentlich immer alles OK.  8)


Titel: Re: Umbenennung (Neuer Name bereits in anderem Pers.-Dok)
Beitrag von: CarstenH am 10.10.19 - 09:42:50
Der Vollständigkeit halber möchte ich diesem Thread noch die offiziell dafür vorgesehene Lösung hinzufügen:

Die qualifizierende Organisationseinheit (Qualifying Organisational Unit)
Zitat: "A name to differentiate this user from another user with the same user name, certified by the same certifier. This adds a differentiating component that appears between the common name and the certifier name."

Optisch sieht die QOU wie eine normale OU aus aber sie verfügt nicht über ein Zertifikat und unterliegt damit nicht dem (ungeliebten) Verschiebeprozessen zwischen den OU's, die QOU ist simpel ein ausgedachtes Element, ähnlich wie das hier einige mit dem Middle Initial vorschlagen, nur dass dieses Element nicht direkt im Common Name sichtbar ist und damit von den Betroffenen als weniger störend empfunden wird - insbesondere wenn man das zusätzliche unerwünschte Middle Initial dann in jeder Mail als Anzeigenamen rausschickt. Die Änderung einer QOU wird folgerichtig über die ganz normale Namensänderung des CN quasi nebenbei mit erledigt und macht keinen zusätzlichen Aufwand.

Bei der Internet-Adresse, die bei dieser Form der Umbenennung nicht betroffen ist, hat man sowieso deutlich mehr Möglichkeiten zum Variieren, angefangen mit Abkürzungen statt ausgeschriebener Namen oder indem man Punkte zwischen den Namensteilen verwendet (oder weglässt). Die Nummerierung von Mitarbeitern sehe ich persönlich immer als letztes Mittel an.

HTH
Carsten


Titel: Re: Umbenennung (Neuer Name bereits in anderem Pers.-Dok)
Beitrag von: Pfefferminz-T am 10.10.19 - 12:22:37
Stimmt, die qualifizierende OU haben wir auch bei zwei grösseren Kunden implementiert.


Titel: Re: Umbenennung (Neuer Name bereits in anderem Pers.-Dok)
Beitrag von: XinMing am 14.10.19 - 08:29:33
Vielen lieben Dank für die vielen Vorschläge!
Sollte der aktuelle Name gleich sein, arbeiten wir auch mit einer fortlaufenden Nummerierung hinter dem Nachnamen,
außer natürlich es steht ein Zweiname vor, der bislang verschwiegen wurde.

Die qualifizierende Organisationseinheit werde ich vermutlich auch, in diesen doch ziemlich seltenen Fällen, nutzen. ;D


Titel: Re: Umbenennung (Neuer Name bereits in anderem Pers.-Dok)
Beitrag von: Manfred W. am 16.10.19 - 12:42:02
Oder man nutzt Organisationsstrukturen. Bei den meisten meiner Kunden wurde dann halt durchnummeriert, beim Nachname und der eMail-Adresse.

Also aus eigener Erfahrung kann ich nur davon abraten, etwas an den Nachnamen anzuhängen.
Die alphabetische Sortierung sieht dann nämlich so aus:
Mueller Albert
Mueller Bernd
Mueller Christian
Mueller Daniel
Mueller Ernst
Mueller Klaus
Mueller1 Albert
Mueller1 Daniel
Mueller1 Klaus
Mueller2 Albert
Mueller2 Klaus
Mueller3 Albert

Wenn dann an den Vornamen anhängen.
Mueller Albert
Mueller Albert1
Mueller Albert2
Mueller Albert3
Mueller Bernd
Mueller Christian
Mueller Daniel
Mueller Daniel1
etc.

Dann hat man eine sinnvolle Sortierung.
So machen wir es jedenfalls.


Titel: Re: Umbenennung (Neuer Name bereits in anderem Pers.-Dok)
Beitrag von: Pfefferminz-T am 17.10.19 - 06:25:40
Stimmt, danke für die Korrektur - Anhängsel am Vornamen ist dann besser