Das Notes Forum

Lotus Notes / Domino Sonstiges => Projekt Bereich => Thema gestartet von: horizon am 10.04.09 - 12:25:21



Titel: Web-Portierung
Beitrag von: horizon am 10.04.09 - 12:25:21
Hey,

bin relativ ne im Bereich Notes und Datenbanken.

Habe ein Projekt eine bestehende Datenbank (Domino 7) webtaglich zu machen
(vorrangig funktionel aber auch designmäßig).

Sie soll weiterhin per Client afrufbar sein aber eben auch zusätzlich über den Browser

Der Zugriff erfolgt ja wohl über SSL und angepasster ACL
Aber wie geh ich den Rest am besten an?
Die nicht funktionierenden Teile umschreiben, oder komplett alles neu aufbauen?
Designmäßig wollte ich eifach nur anpassen (am besten mit CSS) und Views etc über applets anzeigen lassen

Wolt mir jetzt ein paar Tips und Ratschläg einholen!


Titel: [kommerziell] Re: Web-Portierung
Beitrag von: flaite am 10.04.09 - 23:58:24
SSL benötigst du in den meisten Fällen eigentlich nicht.
Applets würde ich gar nicht verwenden.

Falls ihr Budget für sowas habt, würde ich über ein Coaching am lebenden Objekt nachdenken.
Ich könnte da Leute vermitteln, die sowas schon öfters gemacht haben.
Ansonsten findest du auf openntf sicher einige Beispiele, von denen du einiges übernehmen kannst.

Gruß Axel



Titel: Re: [kommerziell] Re: Web-Portierung
Beitrag von: m3 am 11.04.09 - 10:40:05
SSL benötigst du in den meisten Fällen eigentlich nicht.
Nachdem der Horizont nicht gesagt hat, in welchem Umfeld er sich bewegt, würde ich das so pauschalisiert nicht sagen. Im e-Government-Bereich ist SSL sogar vorgeschrieben:
Zitat
Die Kommunikation über behördeninterne Netze hat je nach Vertraulichkeitsgrad in gesicherter  bzw. verschlüsselter Form zu erfolgen.
aus e-Government Strategien - (Verfahren und Methoden innerhalb der Bundesverwaltung) (http://www.digitales.oesterreich.gv.at/DocView.axd?CobId=19382) (PDF)


Zitat
Applets würde ich gar nicht verwenden.
ACK.

@Horizont: Konkrete Fragen! Dann gibt es auch konkrete Antworten.


Titel: Re: Web-Portierung
Beitrag von: flaite am 11.04.09 - 14:44:59
Lieber Martin,

Zur Klarstellung:
aus meinen Erfahrungen mit Webprojekten für Lotus Notes, Tomcat, Websphere (Portal), JBoss (Portal), Weblogic und Internet Information Server für verschiedene Konzerne, mittelständische Unternehmen und staatliche Organisationen, an denen ich beteiligt war, benötigten vielleicht 15 bis 20% SSL.
Die meisten davon waren keine Internet sondern Intranet-Anwendungen.
Dann wurden die ausgetauschten Daten in aller Regel nicht so brisant, dass eine Sicherung des Datentransports und eine Zertifikat-gestützte Autentifizierung des Servers opportun erschien. Rollenbasierte Authentifizierung benötigten fast alle Anwendungen.
Für die Anwendungsentwicklung ist SSL ohnehin weitestgehend transparent, dass heisst es beeinflußt  die Entwicklung nur an sehr wenigen Stellen.   
SSL hat aber auch Kosten, d.h. es nimmt Serverressourcen in Anspruch.

Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass Sicherheitsfeatures erst nach einer ernsthaften Analyse des Bedarfs dieser Features für die Anwendungsszenarien und der in diesen ausgetauschten Daten eingesetzt werden sollten.

Die Sicherheitslücken, auf die ich in den letzten 10 Jahren meine Kunden mitgeteilt habe, hab ich in Unternehmen mit sehr dokument-reichen IT-Sicherheitspolitiken und solchen ohne diese entdeckt. Damit habe ich mich nicht gegen schriftlich niedergelegte IT-Sicherheitspolitiken an sich ausgesprochen.

Hätte ich eine noch empfindsamere Seele, würde ich mich Dir gegenüber langsam aber sicher wie Herr K. im Schloß fühlen.

Saupreiß, dammischer.   ;D

Gruß Axel


Titel: Re: Web-Portierung
Beitrag von: horizon am 14.04.09 - 10:32:29
Notes setzt die Navigation und Views etc doch automatisch als Applets um, warum würdet ihr dann diese nicht verwenden?

Wäre es sinnvoll Ajax zu verwenden oder das ganze als WebServices aufzubauen (stell ich mir aber zu komplex vor)

Sorry, aber hab noch nicht so ganz den überblick über die verschiedenen Technologien, möchte aber das ganze so flexibel und gut wie möglich umsetzen.
Brauche dewegen erst mal ein Grobkonzept.

Es handelt sich um 3 Datenbanken die verknüpft sind, Adressen, Geräte und dazugehörige Problemmeldungen --> User-Help-Desk


Titel: Re: Web-Portierung
Beitrag von: flaite am 14.04.09 - 10:49:57
IBM hat vor 10 Jahren mit Java 1.02 diese View Applets erstellt und sie seitdem nicht mehr verändert.
Sie laden langsam,  sie sehen nicht gut aus und die Navigation ist auch nicht sonderlich komfortabel.
Eigentlich wurden schon seit 1999 andere Möglichkeiten genutzt. Es gibt da inzwischen eine Menge, die meist auf Notes-Web Programmierung und verschiedene Generationen von JavaScript Programmierung beruhen. 

Wie gesagt: Codestore.net hat einige gute Beispiele. openNTF oder du kaufst dir Beratung ein.

Gruß Axel


Titel: Re: Web-Portierung
Beitrag von: m3 am 14.04.09 - 11:41:39
Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass Sicherheitsfeatures erst nach einer ernsthaften Analyse des Bedarfs dieser Features für die Anwendungsszenarien und der in diesen ausgetauschten Daten eingesetzt werden sollten.
Und da werde ich Dir sicherlich nicht widersprechen. :)

Zitat
Saupreiß, dammischer.   ;D
"Damischer Ösi, damischer!", wenn schon. Ja?! ;)